Navigation und Service

Verbindungsoffizier der Bundeswehr

Die Bundeswehr ordnet einen Stabsoffizier im Dienstgrad Oberst oder Kapitän zur See als Verbindungsoffizier des Bundesministers der Verteidigung beim Bundespräsidenten ab.

Er unterrichtet das Staatsoberhaupt in Verteidigungs- und Rüstungskontrollfragen und informiert über militärische Angelegenheiten von herausragender aktueller oder grundsätzlicher Bedeutung.

Neben der Kontaktpflege zu führenden Persönlichkeiten und Dienststellen unserer Streitkräfte und zu sicherheitspolitischen Instituten obliegt ihm die Vorbereitung der Besuche des Bundespräsidenten bei der Bundeswehr. Wie alle anderen Referate beantwortet auch er die Anfragen und Zuschriften zu seinem Themenbereich.

Darüber hinaus begleitet er den Bundespräsidenten bei Staatsbesuchen in das Ausland und nimmt dabei protokollarische Aufgaben wahr. Am Beispiel der weltweit üblichen Begrüßung mit militärischen Ehren wird die Symbolkraft derartiger Anlässe deutlich. Dem Staatsgast wird dabei das Recht gewährt, die Streitkräfte des gastgebenden Landes zu "inspizieren". Sie präsentieren das Gewehr und ehren das Gastland mit der Nationalhymne. Der Verbindungsoffizier unterstreicht bei diesem Zeremoniell sichtbar die Souveränität des deutschen Staatsoberhauptes und die wehrhafte Demokratie unseres Landes.