Navigation und Service

Horst Köhler (2004 – 2010)

DatumBiographie
1943Geboren am 22. Februar in Skierbieszów, Polen
1963Abitur
1963 - 1965Wehrdienst und Ausbildung zum Reserveoffizier bei den Panzergrenadieren
1965 - 1969Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Tübingen
1969Heirat mit Eva Luise Bohnet
1969 - 1976Wissenschaftlicher Referent am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung in Tübingen
1976 - 1981Grundsatzabteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft
1977Promotion zum Dr. rer. pol.
1981Eintritt in die CDU
1981 - 1982Referent des Ministerpräsidenten Gerhard Stoltenberg in der Staatskanzlei Schleswig-Holstein
1982 - 1990Ministerbüro, Grundsatzabteilung, Internationale Abteilung im Bundesministerium der Finanzen
1990 - 1993Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen
1993 - 1998Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes
1998 - 2000Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London
2000 - 2004Geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington, D.C.
seit 2003Honorarprofessur an der Universität Tübingen
2004 - 2010Bundespräsident
31. Mai 2010Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten