Navigation und Service

Johannes Rau (1999 – 2004)

DatumBiographie
1931Geboren am 16. Januar in Wuppertal
1949 – 1967Lehre, Tätigkeit als Verlagsbuchhändler, Geschäftsführer
und Direktor eines Verlages
1952Eintritt in die Gesamtdeutsche Volkspartei (GVP) (Auflösung der GVP 1957)
1957Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
1958 – 1999Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen
1964 – 1978Stadtverordneter in Wuppertal
1965 – 1999Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland
1969 – 1970Oberbürgermeister in Wuppertal
1970 – 1978Minister für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
1973 – 1998Mitglied des SPD-Landesvorstandes Nordrhein-Westfalen
1977 – 1998Vorsitzender des SPD-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen
1978 – 1999Mitglied des Präsidiums der SPD
1978 – 1998Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
1982 – 1983Präsident des Bundesrates
1982 – 1999Stellvertretender Vorsitzender der SPD
1987Kandidat der SPD für das Amt des Bundeskanzlers
1994Kandidat der SPD für das Amt des Bundespräsidenten
1994 – 1995Präsident des Bundesrates
1999 – 2004Bundespräsident
2006Johannes Rau stirbt am 27. Januar in Berlin