Navigation und Service

Christiane Herzog

Christiane Herzog Offizielles Porträt von Christiane Herzog im Jahr 1994. Quelle: BPA

Christiane Krauß wurde am 26. Oktober 1936 in München geboren. Nach dem Abitur 1955 studierte sie Pädagogik in München. Danach lehrte sie an einer Sonderschule Hauswirtschaft. 1958 heiratete sie ihren Jugendfreund Roman Herzog, der gerade sein erstes juristisches Staatsexamen absolviert hatte. Christiane Herzog gab ihre Berufstätigkeit auf. 1959 und 1964 kamen ihre beiden Söhne zur Welt.

Die berufliche Karriere ihres Mannes erforderte viele Umzüge: 1966 nach Berlin, 1969 nach Ziegelhausen bei Heidelberg und 1973 nach Bonn, dann 1978 nach Stuttgart und 1983 nach Karlsruhe. 1994 schließlich, nachdem Roman Herzog zum Bundespräsidenten gewählt worden war, zogen die Herzogs wieder nach Berlin.

Christiane Herzog hatte sich schon vor ihrer Zeit als First Lady sozial engagiert, zum Beispiel im Christlichen Jugenddorfwerk, dessen Vizepräsidentin sie acht Jahre lang war. Als Frau des Bundespräsidenten widmete sie ihr besonderes Augenmerk der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose und gründete 1986 die Mukoviszidose-Hilfe (seit 1997: Christiane-Herzog-Stiftung für Mukoviszidose-Kranke). Bekannt wurde Christiane Herzog auch durch zahlreiche Fernsehkochsendungen und als Autorin von Kochbüchern. Die Erlöse aus den Sendungen und Büchern kamen ihrer Stiftung zugute. Im Juni 2000 erlag sie einem Krebsleiden.