Navigation und Service

Verleihung des Medienpreises der Kindernothilfe

Der Bundespräsident hat am 15. November bei der 20. Verleihung des Medienpreises "Kinderrechte in der Einen Welt" der Kindernothilfe in Schloss Bellevue eine Ansprache gehalten: "Denn Kinderrechte sind mehr als Kinderschutz. Seit schon fast 30 Jahren gibt es die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen. In diesen drei Jahrzehnten haben wir lange und teils mühsam gelernt, dass Kinder eben nicht nur Schutzbefohlene sind, sondern Trägerinnen und Träger von eigenen, unveräußerlichen Rechten."

Zur Rede: Verleihung des Medienpreises der Kindernothilfe …

Der Bundespräsident Aktuell

16. November 2018
Kein Termin
Zu den öffentlichen Terminen
 

Ordensverleihung an Rudolf Seiters

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 13. November bei der Verleihung des Großen Verdienstkreuzes mit Stern und Schulterband an Rudolf Seiters in Schloss Bellevue eine Ansprache gehalten: "Sie haben Spuren hinterlassen. Wie nur bei wenigen anderen verbindet sich Ihr Name mit zeitgeschichtlichen Ereignissen. Mehr noch: Sie haben Zeitgeschichte geschrieben. Dafür möchte ich, dafür möchten wir alle Ihnen heute unseren großen Dank sagen."

Zur Rede: Ordensverleihung an Rudolf Seiters …

Konzert zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 12. November beim Wandelkonzert zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein in Schloss Bellevue eine Ansprache gehalten: "Gerade in diesen Zeiten sollte uns bewusst werden, welcher kostbare Reichtum in der kulturellen Verbindung zwischen Europa und Amerika besteht, und dass wir alle nur verlieren können, wenn wir diese Verbindung vernachlässigen oder abreißen lassen."

Zur Rede: Konzert zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein …

Gedenkveranstaltung "Pogrom 1938"

Der Bundespräsident hat am 9. November bei der Gedenkveranstaltung "Pogrom 1938" in der Akademie der Künste in Berlin eine Ansprache gehalten: "Antisemitismus darf keinen Raum erhalten in dieser Gesellschaft, die den Schutz der Menschenwürde an die erste Stelle setzt. Dies gilt für alle, die in diesem Land mit uns leben und leben wollen. Dafür stehen wir im Wort. Es ist das Wort unserer Verfassung. Und wir werden es nicht preisgeben. Niemals."

Zur Rede: Gedenkveranstaltung "Pogrom 1938" …