Navigation und Service

Festakt "40 Jahre CIBEDO"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 19. Oktober beim Festakt "40 Jahre Christlich-Islamische Begegnungs- und Dokumentationsstelle" eine Ansprache gehalten: "Ihre Einrichtung beleuchtet in akademischer Lehre, Forschung und Dokumentation das Zusammenleben von Christen und Muslimen. Damit fördern Sie das Wissen über den Islam. Wissen ist die Grundlage für Verstehen. Und Verstehen die Voraussetzung für gegenseitige Verständigung."

Zur Rede: Festakt "40 Jahre CIBEDO" …

Der Bundespräsident Aktuell

21. Oktober 2018
Kein Termin
Zu den öffentlichen Terminen
 

Land in Sicht – Region Südwestpfalz

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist am 22. Oktober unter dem Motto "Land in Sicht – Zukunft ländlicher Räume" in die Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz, um sich dort unter anderem über die demographische Entwicklung und wirtschaftliche Perspektiven zu informieren. Im Mittelpunkt seines Besuchs in Zweibrücken, Großsteinhausen, Bottenbach und Rumbach steht der anhaltende Strukturwandel in der Region. Am Abend findet ein Empfang in Rumbach für ehrenamtlich Engagierte statt.

Zum Artikel: Land in Sicht – Region Südwestpfalz …

200 Jahre Universität Bonn

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 18. Oktober zur Eröffnung des Akademischen Jahres zum 200-jährigen Bestehen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn in Bonn eine Ansprache gehalten: "Wer der Wissenschaft die Freiheit nimmt, wer 'Experten' verächtlich macht und Wissenschaftsfeindlichkeit zum Stilmittel erhebt, der spielt mit dem Feuer und gefährdet das Gelingen von Zukunft. Die Freiheit der Wissenschaft, sie darf nie nur geliehen sein, sie muss garantiert bleiben!"

Zur Rede: 200 Jahre Universität Bonn …

20 Jahre Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Der Bundespräsident hat am 17. Oktober zum 20-jährigen Bestehen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Ansprache gehalten: "Die Arbeit der Stiftung dient uns allen, sie dient einer um Aufklärung bemühten Gesellschaft und einem aufgeklärten Umgang mit der eigenen Geschichte. Die Stiftungsarbeit ist somit nicht nur eine Sache Ostdeutschlands, sondern – das ist mir wichtig – sie ist entscheidend für das Selbstverständnis unseres ganzen Landes!"

Zur Rede: 20 Jahre Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur …