Navigation und Service

UNICEF-Schirmherrin Bettina Wulff besucht Grundschule in Berlin

Bettina Wulff mit Schülerinnen und Schülern in einem Klassenzimmer 18. Januar 2011 Bettina Wulff mit Schülerinnen und Schülern in einem Klassenzimmer © Henry Hermann, Eventpress

UNICEF-Schirmherrin Bettina Wulff besuchte am 18. Januar 2011 gemeinsam mit der früheren Schirmherrin Eva Luise Köhler die Lietzensee-Schule in Berlin-Charlottenburg. Die Schülerinnen und Schüler der Schule engagieren sich besonders für Kinderrechte und nehmen am UNICEF-JuniorBotschafter-Wettbewerb 2011 teil.

Die Mädchen und Jungen der Lietzensee-Schule im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren stellten Bettina Wulff ihre Aktion vor. Sie haben lange Zündhölzer bemalt und die Rechte der Kinder darauf geschrieben. Damit machen sie auf die schwierige Lage der Kinder in vielen Ländern der Welt aufmerksam und sammeln Spenden. Bis zum 31. März ruft UNICEF bundesweit Kinder und Jugendliche auf, sich mit ihren Aktionen am JuniorBotschafter-Wettbewerb zu beteiligen. Die Sieger werden am 30. Mai in der Frankfurter Paulskirche von prominenten Laudatoren geehrt.

"Kinder setzen sich gerne für andere ein und sind authentische Botschafter, wenn es um ihre eigenen Rechte geht", sagte Bettina Wulff. "Dieses Engagement verdient breite Unterstützung". Allein im vergangenen Jahr haben über 4.400 Kinder als UNICEF-JuniorBotschafter eigene Aktionen durchgeführt und dabei insgesamt 33.000 Kinder erreicht. Sie informierten zum Beispiel an ihren Schulen oder in ihren Städten über das Recht jedes Kindes auf Bildung. Sie unterstützen die Aktion "Schulen für Afrika" oder die Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti.

"Das Wohlergehen der Kinder ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit einer jeden Gesellschaft", sagt Bettina Wulff. "Es ist wichtig, dass Kinder früh erfahren, dass sie ernst genommen werden und jeder einen Beitrag für ein gutes Zusammenleben aller leisten kann."

Laut einer aktuellen Umfrage von UNICEF und der Kinderzeitschrift GEOlino sagen 78 Prozent der deutschen Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, dass sie sich gern sozial engagieren möchten. "In meiner Zeit als Schirmherrin habe ich immer wieder erlebt, mit welchem großen Einsatz gerade Kinder helfen wollen", sagte Eva Luise Köhler. "Dies sollte auch ein Ansporn für uns Erwachsene sein - gerade im EU-Jahr der Freiwilligen."

2011 ernennt UNICEF zum achten Mal seine "JuniorBotschafter des Jahres". Eine Jury aus acht Kindern und acht Erwachsenen wählt aus allen Bewerbungen fünf Gewinner sowie die drei Sonderpreisträger für "Kinderrechte in der Schule", "Laufen für UNICEF" und "Chöre". Die Kinder und Jugendlichen machen dabei auch vor schwierigen Themen wie Kindersoldaten, Gewalt oder Kinderarbeit nicht halt. Partner des UNICEF-Wettbewerbs sind der Verein "Macht Kinder stark für Demokratie!" (Makista), der Kinderkanal von ARD und ZDF (KI.KA) und die Kinderzeitschrift GEOlino.