Navigation und Service

Bettina Wulff empfängt Wuppertaler Schüler in Schloss Bellevue

Bettina Wulff und ihr Mann mit den Schülerinnen und Schülern vor Schloss Bellevue 5. April 2011 © Müttergenesungswerk

Als Schirmherrin des Müttergenesungswerkes (MGW) hat Bettina Wulff am 5. April anlässlich des Auftaktes der diesjährigen Spendensammlungen Schülerinnen und Schüler des St. Anna Gymnasiums Wuppertal in Schloss Bellevue empfangen. Die Jungendlichen hatten in den vergangenen Jahren die Sammlung unterstützt und ihre Schule in einem Wettbewerb das bundesweit beste Sammelergebnis erzielt. Auch die Kuratoriumsvorsitzende des MGW, Marlene Rupprecht, nahm an dem Treffen teil.

"Sich für andere einzusetzen, andere Menschen um Mithilfe zu bitten, ist ein Schritt, der vielen schwer verfällt. Deswegen ist es nicht hoch genug zu achten, dass sich Schülerinnen und Schüler auf den Weg machen, um für Spenden zu werben. Dies ist ein gutes Signal für unsere Gesellschaft", sagte Bettina Wulff. "Ich freue mich sehr, dass wir zum Auftakt der diesjährigen Sammlungen des Müttergenesungswerkes so viel Beispielhaftes zeigen können. Wir rufen zugleich die Menschen in Deutschland auf, die Gesundheit der Mütter durch ihre Spende zu unterstützen."

2010 wurden bei den Sammlungen rund um den Muttertag rund 630.000 Euro zusammengetragen. Die Spenden kommen direkt Müttern und Kindern zugute, wenn sie die Kurnebenkosten nicht aufbringen können, und helfen bei der Finanzierung der Nachsorgearbeit sowie wichtiger Informations- und Aufklärungsarbeit für Mütter.