Navigation und Service

Bettina Wulff empfängt Kinderzirkus "Upsala" aus St. Petersburg

Bettina Wulff mit den Kindern und Jugendlichen des Zirkusses Upsala Schloss Bellevue, 9. Juli 2011 Bettina Wulff mit den Kindern und Jugendlichen des Zirkusses Upsala © Sandra Steins

Auf Einladung von Bettina Wulff gaben Kinder und Jugendliche des Kinderzirkusses "Upsala" aus dem russischen St. Petersburg am 9. Juli 2011 eine Vorstellung im Park von Schloss Bellevue. Frau Wulff hatte den Kinderzirkus im Oktober 2010 während des Staatsbesuchs des Bundespräsidenten in der Russischen Förderation besucht und war von der Vorstellung der jungen Künstler begeistert.

Ziel der Einladung war es, Kindern aus Berlin ein besonderes Ferienerlebnis zu bieten. Unter anderem waren das SOS-Kinderdorf Berlin-Moabit, das SOS-Familienzentrum Berlin, die Björn-Schulz-Stiftung, die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft sowie Caritas und Diakonie aus Berlin eingeladen.

Die Kinder und Jugendlichen präsentierten im Schlosspark einen Auszug aus ihrem aktuellen Programm "Stadt im Koffer". Das Stück erzählt von der Chance eines jeden Menschen, einem anderen Menschen zu begegnen und ihn nicht wieder aus den Augen zu verlieren. In der Neuauflage des Stückes, welches schon in den Jahren 2003 und 2007 sehr erfolgreich aufgeführt wurde, experimentierte der Kinderzirkus mit neuen Darstellungsmitteln.

Das in Russland einzigartige Projekt verbindet Zirkus- und Theaterkunst mit der Möglichkeit, Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen in St. Petersburg eine Perspektive für die Zukunft aufzuzeigen. Die Regisseurin des Zirkusses, Alexandrina Ionova, und die Akrobatiktrainer arbeiten seit zehn Jahren erfolgreich mit 25 bis 50 Kindern. Dabei wird die Arbeit durch freiwillige Helfer aus Deutschland und anderen Ländern unterstützt. Bei internationalen Zirkusfestivals wurden die jungen Artisten bereits mehrfach ausgezeichnet.

In diesem Sommer tourt der Zirkus durch Deutschland, Frankreich und Luxemburg.