Navigation und Service

Bettina Wulff diskutiert mit Schülern über Sozialkompetenz

Bettina Wulff in der Maximilian-Kolbe-Schule in Hannover Hannover, 4. November 2011 Bettina Wulff in der Maximilian-Kolbe-Schule in Hannover © Eine Chance für Kinder

Bettina Wulff hat am 4. November 2011 gemeinsam mit Vertretern der Stiftung „Eine Chance für Kinder“ die Maximilian-Kolbe-Schule in Hannover besucht. Als Schirmherrin der Stiftung diskutierte Bettina Wulff mit Schülern im Rahmen der Unterrichtseinheit „Sozialkompetenz und Sexualerziehung“.

Bettina Wulff unterstützte damit das Anliegen der Stiftung, Jugendliche in für sie verständlicher und nachvollziehbarer Weise aufzuklären, auf Herausforderungen einer möglichen künftigen Elternrolle vorzubereiten sowie ihre Sozialkompetenz zu stärken. „Wenn Mädchen und Jungen lernen, wie sie eigene und fremde Emotionen erfassen und beantworten können, wie mit der eigenen Sexualität umgegangen werden kann, so sind dies wichtige, zukunftsweisende Inhalte. Ich bin der Stiftung ‚Eine Chance für Kinder’ dankbar, dass sie diese Aufgabe aufgegriffen hat“, sagte Bettina Wulff. Die Stiftung führt an zehn niedersächsischen Förder- und Hauptschulen die Unterrichtseinheit „Sozialkompetenz und Sexualerziehung“ durch.

Seit mehr als 10 Jahren setzt sich „Eine Chance für Kinder“ dafür ein, Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern durch frühzeitige Betreuung zu verhindern.