Navigation und Service

Besuch einer deutsch-vietnamesischen Kindertagesstätte in Berlin

Daniela Schadt und Mai Thi Hanh beim gemeinsamen Spielen mit Kindern der deutsch-vietnamesischen Kindertagesstätte 'An der alten Kastanie' in Berlin Berlin, 25. November 2015 Besuch einer deutsch-vietnamesischen Kindertagesstätte in Berlin – Gemeinsames Spielen mit Kindern in der Kita "An der alten Kastanie" mit Mai Thi Hanh (l.) © Kristina Wogatzki

Daniela Schadt hat am 25. November gemeinsam mit Mai Thi Hanh, der Frau des Präsidenten der Sozialistischen Republik Vietnam Truong Tan Sang, die deutsch-vietnamesische Kindertagesstätte "An der alten Kastanie" in Berlin-Lichtenberg besucht. Durch den Besuch der Kindertagesstätte wurden die besonderen Integrationsleistungen der vietnamesischstämmigen Gemeinschaft in Deutschland gewürdigt.

Rund 40 der 105 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren der zweisprachig geführten Kindertagesstätte haben vietnamesische Wurzeln und besuchen gemeinsam mit den deutschen Kindern diese Kindertagesstätte. Im alltäglichen Miteinander nutzen die Kinder beide Sprachen. Die vietnamesischstämmigen Kinder sollen so ihre "eigene" – häufig in den Familien genutzte – Sprache zunächst richtig sprechen lernen, damit sie in einem weiteren Schritt Deutsch erlernen können. Auch die deutschstämmigen Kinder sollen von der vietnamesischen Sprache profitieren, indem sie Sprachkompetenz gewinnen. In jeder der fünf Kita-Gruppen arbeiten neben den deutschen immer auch vietnamesische Fachkräfte. Direkte Übersetzungen gibt es hier im Alltag nicht – die Bezeichnungen für Dinge werden parallel vermittelt. Auch in Sachen Kultur und Küche bietet die Kita beide Varianten.