Navigation und Service

25 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag

Daniela Schadt bei der Begegnung mit Schülern gemeinsam mit Agata Kornhauser-Duda anlässlich des Besuchs polnischer und deutscher Schulklassen Warschau, 17. Juni 2016 Besuch polnischer und deutscher Schulklassen – Begegnung mit Schülern gemeinsam mit Agata Kornhauser-Duda © Kristina Wogatzki

Daniela Schadt hat am 16. und 17. Juni zusammen mit Agata Kornhauser-Duda anlässlich der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages polnische und deutsche Schulklassen in Berlin und Warschau besucht.

Am 16. Juni trafen die First Ladies die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule Köpenick und ihre Gäste aus dem Gimnazjum nr 142 z Oddziałami Dwujęzycznymi im. Roberta Schumana im Polnischen Kulturinstitut Berlin. Die Jugendlichen berichteten von ihren Erfahrungen während des Schulaustausches.

Der Austausch wird durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert, das seit 2011 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und des polnischen Präsidenten steht.

Am 17. Juni besuchten Agata Kornhauser-Duda und Daniela Schadt den bilingualen Zweig des XVII Liceum z Oddziałami Dwujęzycznymi im. Andrzeja Frycza-Modrzewskiego in Warschau. Die Schule gehört zum Kreis der Schulen, die ein Deutsches Sprach-Diplom ausstellen und vergibt jährlich rund 40 Diplome an ihre Schülerschaft. Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz ist das einzige schulische Programm der Bundesrepublik Deutschland für Deutsch als Fremdsprache im Ausland und wird von deutschen Hochschulen als Nachweis der Sprachkenntnisse anerkannt.

Dazu sagte Daniela Schadt: "Es ist schön zu erleben, wie offen und unbeschwert die Jugendlichen aus Polen und Deutschland zusammenkommen. Schülerinnen und Schüler, die die Sprache des anderen erlernen, sich gegenseitig begegnen und so mögliche Vorurteile abbauen, sind Garanten für eine gute Nachbarschaft zwischen den Nationen".