Navigation und Service

Besuch der Stiftung Fundación Cristo Vive

Daniela Schadt beim Austausch mit der Ordensschwester Karoline Mayer im Gesundheitszentrum  der Stiftung Fundación Cristo Vive in Santiago de Chile Santiago de Chile/Chile, 15. Juli 2016 Besuch der Stiftung Fundación Cristo Vive – Austausch mit der Ordensschwester Karoline Mayer im Gesundheitszentrum © Kristina Wogatzki

Daniela Schadt hat am 13. Juli die Stiftung Fundación Cristo Vive in Santiago de Chile im Rahmen des Staatsbesuches des Bundespräsidenten in der Republik Chile besucht. Die ökumenische Stiftung setzt sich für die Verbesserung der Lebensumstände armer Menschen, ihre individuelle Förderung und soziale Integration ein. Gründerin und Integrationsfigur der Fundación Cristo Vive ist die deutsche Ordensschwester Karoline Mayer.

Schwester Karoline Mayer führte Daniela Schadt durch das Gesundheitsprojekt und die medizinische Berufsausbildungsstätte der Stiftung. Daniela Schadt zeigte sich nach den Gesprächen mit Patienten, Auszubildenden und Beschäftigten der Stiftung von der Arbeit der Stiftung und dem Engagement der Ordensschwester beeindruckt: "Für mich verkörpert Schwester Karoline Mayer Zuversicht und Menschlichkeit. Ich war zutiefst beeindruckt von der Tatkraft und Lebensfreude, mit der sie im Sinne christlicher und humanitärer Ideale vielen Menschen vor allem in Santiago zu einem besseren Leben verhilft."

Schwester Karoline Mayer lebt und arbeitet seit 1986 in den Armenvierteln der chilenischen Hauptstadt. Im Jahr 1990, nach dem Ende der Pinochet-Diktatur, entstand aus der ein Jahr zuvor von ihr gegründeten Gemeinde Cristo Vive ein großes Sozial- und Bildungswerk. Die Fundación Cristo Vive ist mittlerweile auch in Bolivien und Peru aktiv. Die Organisation verwaltet in Chile fünf Kindertagesstätten für insgesamt knapp 780 Kinder, die Obdachlosensiedlung Villa Mercedes am Rande von Santiago de Chile, die 174 Familien Platz bietet, 13 Volksküchen sowie das von Daniela Schadt besuchte Gesundheitszentrum, welches 21.000 Menschen medizinisch versorgt. Zudem betreibt die Fundación zwei Berufsausbildungszentren sowie einige Frauenwerkstätten und das Rehabilitationszentrum Talita Kum für alkohol- und drogenabhängige Menschen.

Schwester Karolin Mayer ist Trägerin des Verdienstkreuzes 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland.