Navigation und Service

Besuch im Centro Educativo Providencia in Montevideo

Daniela Schadt besucht das Centro Educativo Providencia Montevideo/Uruguay, 15. Juli 2016 Besuch im Centro Educativo Providencia – Begegnung mit Jugendlichen © Kristina Wogatzki

Daniela Schadt hat am 15. Juli im Rahmen des Staatsbesuches in der Republik Östlich des Uruguay das Centro Educativo Providencia in Montevideo besucht.

In dem im Jahre 1994 von Familien einer sozial benachteiligten Gegend Montevideos gegründeten Centro Educativo Providencia werden täglich rund 110 Kinder und 90 Jugendliche betreut. Sie erhalten in Ergänzung zum regulären Schulunterricht Nachhilfe und werden mit Mahlzeiten versorgt. Die erzieherische Arbeit des Zentrums wird durch familienbezogene Seminare für die Eltern ergänzt. Seit 2014 wird den Schülerinnen und Schülern auch der Besuch eines Lyzeums auf dem Gelände des Vereins ermöglicht.

Daniela Schadt zeigte sich nach dem Besuch einer Schulklasse und den Gesprächen mit Eltern und Lehrenden beeindruckt:

"Im Centro Educativo Providencia funktioniert, was ich mir für alle Bildungseinrichtungen wünsche: eine gelungene Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Schule! Sie ist eine wichtige Voraussetzung für den schulischen Erfolg der Kinder und Jugendlichen. Ich bin mir sicher, dass es diesem Zusammenwirken geschuldet ist, dass die Schulabbrecherquote hier im landesweiten Vergleich so gering ist."