Navigation und Service

Besuch der "Telliskivi Creative City" und ein Sozialprojekt für Straßenkinder


Elke Büdenbender hat am 22. August 2017 im Rahmen des Antrittsbesuches des Bundespräsidenten in Estland die "Telliskivi Creative City" und ein Sozialprojekt für Straßenkinder besucht.

Jaanus Juss, Jungunternehmer und 2007 Gründer der "Telliskivi Creative City", stellte Elke Büdenbender das größte Kreativzentrum des Landes für junge Firmen und Start-ups des Kreativ- und Kultursektors vor. Ziel des Zentrums – in dem sich Künstler, Architekten, Nichtregierungsorganisationen, Gastronomie und Theater angesiedelt haben – ist, die Unternehmen und Experten der Branche an einem Ort zusammenzubringen. In der auf einem ehemaligen Industriegelände entstandene "Telliskivi Creative City" finden jedes Jahr mehr als 600 kulturelle Veranstaltungen statt. Das gesamte Stadtviertel entwickelte sich zum beliebten Treffpunkt für Menschen jeden Alters. "Diese positive Energie dieser jungen Leute hat mich sehr beeindruckt", sagte Frau Büdenbender. "Toll, was für ein lebhaftes neues Viertel sie hier geschaffen haben."

Anschließend besuchte Frau Büdenbender die Peeteli-Kirche und das angegliederte soziale Bethel-Zentrum für Seelsorge. Mati Sinisaar, der Direktor der Kirche, berichtete ihr bei einem Rundgang, wie sich der Verein "Elagu Elu" ("Es lebe das Leben") seit 1997 dafür einsetzt, dass Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien zur Schule zu gehen. "Wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums die Kinder annehmen und ihnen eine neue Lebensperspektive geben, hat mich sehr beeindruckt", sagte Frau Büdenbender, nachdem sie einige der im Heim lebenden Kinder getroffen hatte.