Navigation und Service

Empfang für die Preisträger des Wettbewerbs "CHILDREN Jugend hilft!"


Elke Büdenbender hat am 17. September die Preisträger des Wettbewerbs "CHILDREN Jugend hilft!" in Schloss Bellevue empfangen. Jedes Jahr zeichnet die Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. acht soziale Projekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die sich für Menschen ihres Alters in Armut und Not einsetzen. Frau Büdenbender lud die sechzig 11- bis 21-Jährigen ins Schloss Bellevue ein und würdigte so ihr Engagement.

Ansprache von Elke Büdenbender:

Es gilt das gesprochene Wort.

Ich freue mich, Sie und Euch heute hier in Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, begrüßen zu dürfen. Es ist mein erster Empfang in diesem schönen Hause – das ein Haus für alle sein soll –, und es freut mich sehr, ihn mit solch engagierten jungen Menschen zu verbringen, wie Ihr es seid. Ihr habt schon eine sehr aufregende und spannende Zeit seit Mittwoch miteinander in Berlin verbracht. Heute ist Euer Abschlusstag und ich bin dankbar, dass ich daran teilnehmen darf.

Als ich das erste Mal von dem Programm "CHILDREN Jugend hilft!" gehört habe, war ich hellauf begeistert. Was für eine tolle Sache! In Zeiten, in denen es oft heißt, Kinder und Jugendliche interessierten sich nur noch für sich selbst, gebt Ihr ein Beispiel dafür ab, dass es anders ist. Viel weiß ich noch nicht über Eure Projekte, aber das, was ich weiß, beeindruckt mich sehr.

Viele von Euch haben sich für geflüchtete Menschen eingesetzt. Ihr habt Fußballturniere für geflüchtete und einheimische Kinder organisiert – im Sommer wie auch im Winter. Ihr habt grenzüberschreitende Fußballturniere im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien organisiert, um einen Ort der Begegnung für Jugendliche vor Ort und Geflüchteten zu schaffen. Ihr habt ein Kochprojekt für Geflüchtete gestartet und sie zum gemeinsamen Kochen, Essen und Reden eingeladen. Ihr habt ein Patenprogramm entwickelt, das einheimische und geflüchtete Schülerinnen und Schüler zusammenführt. Auch sie spielen gemeinsam Fußball und kochen zusammen und helfen sich darüber hinaus bei der Schularbeit. Ihr habt geholfen, Streit zwischen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft zu schlichten und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, indem Ihr darauf gedrungen habt, miteinander zu reden und Eure Sprachkenntnisse für die Übersetzung zwischen den verschiedenen Sprachen zu nutzen.

Mit all diesen Initiativen habt Ihr Kindern und Jugendlichen, die ihre Heimat verlassen mussten, geholfen, hier in Deutschland eine neue Heimat zu finden, sich akzeptiert und willkommen zu fühlen. Dafür danke ich Euch von Herzen!

Ebenso wertvoll sind die anderen Initiativen, die von CHILDREN ausgezeichnet wurden. Ihr habt Waisenkinder aus Tschernobyl nach Deutschland eingeladen und ein buntes Ferienprogramm aus Tanz-Workshops, Reiten und Rollkunstlauf für sie veranstaltet. Ihr helft aktiv in einer Behinderteneinrichtung in Rumänien mit, tauscht Euch mit rumänischen Jugendlichen über die Unterschiede in der Behindertenarbeit aus und ladet sie zum Gegenbesuch zu Euch nach Hamburg ein. Ihr verbindet Umweltschutz mit sozialem Engagement, stellt Pfandsammelboxen in Schulen und Unternehmen auf und unterstützt mit dem gesammelten Geld Stipendien für somalische und jesidische Mädchen.

Auch Ihr leistet einen großen Beitrag dazu, dass es anderen Menschen besser geht, dass sie einen Sinn in ihrem Leben sehen und Momente der Freude erleben. Auch Euch danke ich dafür von Herzen. Ich bin sehr, sehr gespannt darauf, gleich mehr über Eure Projekte, Ideen und Erlebnisse zu erfahren.

Bevor wir gleich endlich miteinander ins Gespräch kommen können, möchte ich Ihnen, liebe Frau Quandt, und Ihnen, lieber Herr Dr. Langenscheidt, meinen großen Dank dafür aussprechen, dass Sie sich– gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – nun schon seit zehn Jahren mit Ihrer Stiftung und seit 23 Jahren mit Ihrer Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. eben genau dafür einsetzen: eine bessere Welt für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen.

Ihr Leitgedanke „Mit Kindern. Für Kinder!“ ist dabei von unschätzbarem Wert. In unserem Gespräch beschrieben Sie mir begeistert, mit wie viel Kreativität und Überzeugung Kinder und Jugendliche Missstände entdecken und anpacken – und wie erfolgreich sie dabei sind. Dass Sie dieses kreative Potenzial und dieses Engagement mit den nötigen Ressourcen und dem nötigen "Know-How" unterstützen, verdient meinen tiefen Respekt – und ist zurecht mit dem Deutschen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet worden. Hierfür nochmals meinen herzlichen Glückwunsch.

Ihnen und Euch vielen herzlichen Dank für Euren großen, unermüdlichen und selbstlosen Einsatz. Und nun möchte ich endlich mehr über Eure Projekte erfahren – ich wünsche uns allen viel Spaß dabei.