Navigation und Service

Startschuss zum Kinder-Lebens-Lauf in Berlin

Elke Büdenbender beim Kinder-Lebens-Lauf in Berlin Berlin, 4. Juni 2018 Kinder-Lebens-Lauf in Berlin © Nilo/BVKH

Elke Büdenbender hat am 4. Juni den Startschuss zum Kinder-Lebens-Lauf in Berlin gegeben und übergab als Schirmherrin eine Fackel an die fünfjährige Mila, die die erste Strecke in ihrem Rollstuhl zurücklegte.

Der Kinder-Lebens-Lauf des Bundesverbands Kinderhospiz e. V. fand unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender erstmals in diesem Jahr statt und möchte auf das Schicksal der weit über 40.000 Familien in Deutschland aufmerksam machen, die ein lebensverkürzend erkranktes Kind haben. Jährlich sterben ca. 5.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an einer solchen Erkrankung. Der Bundesverband Kinderhospiz macht sich mit seinen Mitgliedern, den ambulanten und stationären Kinderhospizeinrichtungen, für diese Menschen stark.

An rund 100 Stationen werden in den 132 Tagen des Laufs kleine und größere, schlichte und spektakuläre, auf jeden Fall aber bemerkenswerte Aktionen geplant, wenn die „Angel“-Fackel vorbeikommt. Die Botschaft: Jedes Kind und jeder junge Mensch auf dieser Welt soll ein Recht auf Schmerzversorgung und Lebensqualität haben!

Elke Büdenbender dazu: "Es war mir eine große Ehre, Teil dieser wunderbaren Veranstaltung sein zu dürfen. Den Kinder-Lebenslauf zu starten und die Fackel an Mila zu übergeben, bedeutete mir wirklich sehr viel. Es darf nicht sein, dass Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind ausgeschlossen werden. Wir müssen sie in unsere Mitte holen und für sie da sein. Die Fackel des Kinder-Lebenslaufes signalisiert das Licht der Hoffnung und des Glücks in der Welt. Möge es besonders stark auf die betroffenen Familien scheinen!"