Navigation und Service

Sonder-Award "Demokratie" beim Festival of Lights

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender sehen sich die Projektion zum Sonder-Award 'Demokratie' beim Festival of Lights 2017 auf der Fassade von Schloss Bellevue an Schloss Bellevue, 6. Oktober 2017 Sonder-Award "Demokratie" beim Festival of Lights 2017 – Eröffnung der Projektion auf der Schlossfassade © Felix Zahn

Der Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten ist in diesem Jahr beim Festival of Lights vertreten. Die Projektion sechs ausgewählter Beiträge zum Thema Demokratie wurde am 6. Oktober 2017 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet. Sie waren vom 6. bis zum 8. Oktober 2017 als Video-Mappings auf der Frontfassade von Schloss Bellevue zu sehen.

Bundespräsident Steinmeier hatte einen mit 2.000 Euro dotierten Sonder-Award zum Thema Demokratie als Teil des Festivals of Lights ausgelobt. Video-Mapping-Experten aus aller Welt waren aufgerufen, ihre Ideen und Visionen zur Demokratie in Bild und Ton umzusetzen.

Eine Jury hat die Einsendungen bewertet und die sechs Finalisten ausgewählt. Mit dabei sind Beiträge aus den USA, der Ukraine, aus Russland, Deutschland und aus Macau. Die internationalen Video-Mapping-Teams interpretieren das Thema Demokratie sehr unterschiedlich: Von schnellen schwarz-weiß Effekten, die mit der Fassade spielen, über zwinkernde Augen bis hin zu Kinderstimmen, die ihre Zukunftswünsche äußern.

Die Festivalbesucher entscheiden online über den Gewinner. Auf der Internetseite www.fol-awards.de konnten sie bis zum 8. Oktober 2017 um 22.00 Uhr die persönlichen Favoriten wählen. Die Videos sind je 90 Sekunden lang und werden alle 15 Minuten gezeigt.