Navigation und Service

800 Jahre Thomana

Bundespräsident Joachim Gauck und Frau Daniela Schadt bei der Festveranstaltung 800 Jahre Thomana in Leipzig Leipzig, 20. März 2012 Bundespräsident Joachim Gauck und Frau Daniela Schadt bei der Festveranstaltung "800 Jahre Thomana" in Leipzig © Sandra Steins

Bundespräsident Joachim Gauck hat am 20. März 2012 gemeinsam mit Frau Daniela Schadt an der Festveranstaltung "800 Jahre Thomana" in Leipzig teilgenommen. Mit diesem Festakt begehen die Leipziger Thomaskirche, der Thomanerchor und die Thomasschule in diesem Jahr ihr 800-jähriges Bestehen. Das Grußwort zur Eröffnung sprach Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Der weltweit bekannte Thomanerchor wurde 1212 gegründet. Er umfasst derzeit etwa 100 Sänger und zählt zu den ältesten Chören Deutschlands. Im Zentrum der musikalischen Arbeit des Chores stehen die Choralwerke von Johann Sebastian Bach. Sein Repertoire umfasst aber auch die geistliche und weltliche Musikliteratur aller Epochen von der Renaissance bis zur Moderne. Seit 1992 steht der Chor unter der Leitung von Georg Christoph Biller.

Die Thomaskirche zählt ebenso wie die Nikolaikirche zu den beiden Hauptkirchen der Stadt Leipzig und ist als Wirkungs- und Ruhestätte Johann Sebastian Bachs und des Thomanerchores weltweit bekannt. Berühmt ist die Thomaskirche außerdem für ihre lange Tradition im Bereich der Orgelmusik. Im Jahr 1212 wurde auch die Thomasschule gegündet, die seit 1254 Kindern Leipziger Bürgern offen steht und damit als eine der ersten öffentlichen Schulen Deutschlands gilt. Heute besuchen rund 670 Schülerinnen und Schüler die Thomasschule.