Navigation und Service

Thementag in Mannheim: "Zuwanderung gestalten"

Bundespräsident Joachim Gauck diskutiert mit Schülerinnen und Schülern der Humboldt-Werkrealschule in Mannheim Mannheim, 7. November 2013 Thementag in Mannheim: "Zuwanderung gestalten, Minderheiten schätzen und schützen" - Gesprächsrunde mit Schülerinnen und Schülern der Humboldt-Werkrealschule © Steffen Kugler

Bundespräsident Joachim Gauck ist am 7. November nach Mannheim gereist, um sich dort dem Thema "Zuwanderung gestalten, Minderheiten schätzen und schützen" zu widmen. In Gesprächen informierte er sich unter anderem über die Lebenslagen von Zuwanderern und die Herausforderungen für die Stadt Mannheim. Dazu besuchte der Bundespräsident die Neckarschule und das Community Art Center im Stadtteil Neckarstadt-West sowie das RomnoKher, Haus für Kultur, Bildung und Antiziganismusforschung.

Alle Schülerinnen und Schüler der Neckarschule stammen aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte. Bei seinem Besuch in der Schule informierte sich der Bundespräsident über die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer und das Lern- und Beratungsangebot der Schule sowie über die Sozialarbeit und das Quartiersmanagement im Stadtteil.

Im Community Art Center in Neckarstadt-West, das im Mai 2012 eröffnet wurde, steht die kulturelle Arbeit im Mittelpunkt. Während des Besuchs des Bundespräsidenten las der Schauspieler Folkert Dücker aus dem Theaterstück "Zigeuner-Boxer". Anschließend fand eine Diskussion mit Schülerinnen und Schülern statt.

Letzte Station des Tages in Mannheim war das Kulturhaus RomnoKher, das den Landesverband Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg, den Verein RomnoKher e.V. und die Hildegard-Lagrenne-Stiftung beherbergt. Der Bundespräsident lernte dort die Arbeit dieser Organisationen kennen, die sich den Themen Bildung, Bekämpfung von Antiziganismus, Kulturförderung und Integrationshilfen für deutsche und zugewanderte Sinti und Roma widmen.