Navigation und Service

Bürgerfest des Bundespräsidenten 2014


Bundespräsident Joachim Gauck hat am 5. und 6. September zum dritten Mal zum Bürgerfest in den Park und das Schloss Bellevue eingeladen. Das Fest bot ein umfangreiches Programm mit Musik- und Theateraufführungen sowie die Gelegenheit, die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements kennenzulernen. Rund 12.000 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind der Einladung am zweiten Festtag gefolgt und haben den Berliner Amtssitz erkundet.

Am 5. September würdigte der Bundespräsident Bürgerinnen und Bürger mit einer persönlichen Einladung, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Rund 4.000 Engagierte waren von 17 bis 24 Uhr zu Gast. Mit dem Bürgerfest unterstreicht der Bundespräsident die hohe Bedeutung des Ehrenamts für die Zivilgesellschaft.

Programm

Bundespräsident Joachim Gauck hat seine Gäste an beiden Tagen mit einer Ansprache begrüßt. Anschließend besuchte er gemeinsam mit Daniela Schadt das Fest und informierte sich über die vielfältigen Formen des ehrenamtlichen Engagements.

Der Park von Schloss Bellevue wurde beim Bürgerfest zur Bühne für die Tatkraft der freiwillig Engagierten in Umweltschutz, Sozialprojekten sowie in Sport, Kirche, Kunst und Kultur. Initiativen, Organisationen und Unternehmen informierten über ihre ehrenamtliche Arbeit: über Projekte, die die Inklusion behinderter Menschen fördern, die Unterstützung hilfebedürftiger Menschen in Krankenhäusern oder die Verbesserung von Bildungschancen Jugendlicher etwa in Burundi, Ruanda oder Uganda. Das Bürgerfest bot damit Gelegenheit, unterschiedliche Formen des Ehrenamts aus erster Hand kennenzulernen – eine Ermutigung, selbst ehrenamtlich aktiv zu werden und die Gesellschaft mitzugestalten.

Beim Talk mit dem Bundespräsidenten am 6. September stand die Frage im Zentrum, welche Bedeutung Vorbilder beim Thema Ehrenamt haben. Unter dem Titel "Engagierte Idole zu Gast in Bellevue" diskutierte Bundespräsident Joachim Gauck mit Andreas Bourani und Peter Maffay.

Zum Erfahrungsaustausch lud der "Ort der Begegnung" ein: Er diente als themenübergreifende Plattform für die Fragen und Anliegen der Gäste. Am 6. September konnten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am "Ort der Begegnung" ihr individuelles Engagement-Profil entdecken und mit Gleichgesinnten zum Thema "interkulturelles Engagement" ins Gespräch kommen.

Am 5. September standen am "Ort der Begegnung" – moderiert von Eckhart von Hirschhausen – die folgenden Themen im Zentrum: "Fundraising: von gehobenen Schätzen", "Wirkung: gut gemeint und gut gemacht" sowie "Digitales Engagement: mit Bits & Bytes zur Best Practice".

Bundespräsident Joachim Gauck im Austausch mit Eckart von Hirschhausen und Wolfgang Niedecken am Ort der Begegnung, der Dialogplattform des Bürgerfestes Bürgerfest mit geladenen ehrenamtlich engagierten Bürgern – Austausch mit Eckart von Hirschhausen und Wolfgang Niedecken am Ort der Begegnung, der Dialogplattform des Bürgerfestes Quelle: Henning Schacht

Ein umfangreiches Programm mit Musik- und Theateraufführungen für Jung und Alt, Gesprächsrunden sowie Rundgänge durch das Schloss Bellevue rundeten das Bürgerfest ab.

Zu den künstlerischen Höhepunkten am 6. September zählten etwa das Konzert des diesjährigen ECHO-Preisträgers Tim Bendzko sowie der Auftritt der "Big Band des Philharmonic Volkswagen Orchestra", der Singersongwriterin "Balbina", des Bundesjugendorchesters, des Theaters "RambaZamba" und des Ensembles "Wir Kinder vom Kleistpark". Die jungen Gäste des Bürgerfestes konnten im Umweltlabor forschen oder eigenhändig Gemüse ernten. Im Kinder- und Jugendzelt stand das Puppentheater der AOK Nordost ebenso auf dem Programm wie ein Kinderquiz mit Max und Flocke. Sportbegeisterte Gäste konnten sich im Fechten ausprobieren, ihr fußballerisches Können mit Footbags unter Beweis stellen oder ihre Geschicklichkeit im Bewegungsparcour testen.

Bundespräsident Joachim Gauck bei einer Diskussionsrunde zum Thema 'Engagierte Idole zu Gast in Bellevue' Bürgerfest des Bundespräsidenten – Diskussionsrunde zum Thema 'Engagierte Idole zu Gast in Bellevue' mit Andreas Bourani und Peter Maffay Quelle: Henning Schacht


Auswahl an ehrenamtlich engagierten Gästen am 5. September

Baden-Württemberg

Inge Burck, Eppelheim: Die 89-jährige Inge Burck ist 1. Vorsitzende des BürgerKontaktBüro Eppelheim e.V. und als Educational Consultant Mitarbeiterin bei Leadership-Seminaren für amerikanische Schüler in Deutschland.

Gert Dennenmann, Stuttgart: Als Jugendleiter und -trainer ist er bei verschiedenen Sportvereinigungen aktiv und engagiert sich bei der Sportkreisjugend Stuttgart als stellvertretender Vorsitzender.

Christa Hasenbrink, Salem: Sie ist aktiv im Landesverband der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. und erhielt 2014 für das Projekt "Hand in Hand", einem Treffpunkt für Kinder krebserkrankter Eltern, vom Krebsverband Baden-Württemberg den Förderpreis "Selbsthilfe nach Krebs".

Bayern

Günter Frey, Sulzschneid: Günter Frey ist im Projekt "ich, wir, ihr im netz - werkstätten zur Förderung von Medien- und Wertekompetenz im Rahmen des Wertebündnisses Bayern" aktiv und engagiert sich bei der Trachtenjugend.

Dr. Sybille Kannenwischer, München: Sie unterstützt als Sonderpädagogin Schüler vor allem aus sonderpädagogischen Diagnose- und Förderklassen sowie deren Eltern.

Berlin

Raúl Aguayo-Krauthausen: Der Berliner Aktivist gründete den Verein Sozialhelden, dessen Vorsitzender er ist. Zudem hat er die Plattform "wheelmap.org" ins Leben gerufen, die rollstuhlgerechte Orte kartiert.

Gernot Halbleib: Er setzt sich für Bildungsgerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt ein. Seit 2008 hat er mit dem Verein Schülerpaten Berlin über 400 ehrenamtliche Bildungspatenschaften zwischen Studierenden und Kindern arabischer Herkunft vermittelt.

Brandenburg

Stephanie Auras, Finsterwalde: Ehrenamtlich betreibt sie die Facebook-Seite „Comeback Elbe-Elster“, die sich an Rückkehrer, Pendler, Zuwanderer und Einheimische wendet: Die Seite vernetzt Menschen und informiert über Jobangebote und Neuigkeiten aus der Heimat.

Annette Schulz, Biesenthal: Annette Schulz organisiert deutsch-polnische Künstlerbegegnungen, darunter das Projekt "Werkstatt im Freien", ein deutsch-polnisches Bildhauersymposium.

Bremen

Barbara Sandmann: Als Vorstandsmitglied des Vereins "Grüner Kreis" setzt sie sich für den Erhalt und die Ausdehnung der Parks und Grünflächen in Bremerhaven ein.

Emin da Silva: Der Extremsportler Emin da Silva hat mit seinem Projekt "Lebens-Lauf - von Bremen nach Istanbul in 67 Tagen" 2.500 Kilometer zurückgelegt, um Spenden für internationale Kinderbildungsprojekte zu erlaufen. Zum Bürgerfest des Bundespräsidenten plant Emin da Silva, für einen guten Zweck von Bremen nach Berlin zu laufen.

Hamburg

Coşkun Üresin: Er ist Initiator und Leiter der Theatergruppe "Dialog ohne Hindernisse", die mit Menschen jeder Herkunft, jeden Alters, mit oder ohne Behinderung arbeitet und das Interesse für Kunst und Kultur weckt.

Wilfried Westphal: Er ist Mitbegründer und Vorsitzender des Fördervereins Winternotprogramm für Obdachlose e.V. Die Initiative kümmert sich um Obdachlose und gibt Mahlzeiten aus.

Hessen

Jutta Behr, Taunusstein: Seit elf Jahren unterstützt Jutta Behr das Hospiz Taunusstein durch den Verkauf kunsthandwerklicher Produkte. Zudem betreut sie an Demenz erkrankte Menschen.

Ursula Boesenberg, Hofheim: Sie ist seit 14 Jahren ehrenamtlich für die Sternwarte in Hofheim-Langenhain aktiv und betreut die 2.000 bis 3.000 Besucher im Jahr.

Mecklenburg-Vorpommern

Robert Paeplow, Schlagsdorf: Seit 1992 setzt er sich als Mitglied und seit 2008 als Vorsitzender des Fördervereins Biosphäre Schaalsee e.V. für Arten- und Biotopschutz, umweltschonende Regionalentwicklung sowie Umweltbildung ein.

Birgit Schmidt, Friedland: Birgit Schmidt ist seit 26 Jahren in der freiwilligen Feuerwehr aktiv: Sie ist Wehrführerin und seit vielen Jahren im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Mecklenburgische Seenplatte.

Niedersachsen

Traute Dittmann, Syke: Die seit 1975 ehrenamtlich aktive Traute Dittmann engagiert sich im Bereich der Gästeführung und der Pflege der plattdeutschen Sprache. Sie ist Bürgerin des Jahres 2012 der Stadt Syke.

Bernd Gisch, Vechelde: Als ehrenamtlicher Fachkrankenpfleger und Rettungsassistent ist er weltweit für Ärzte ohne Grenzen und Humedica sowie der Kindernothilfe in Katastrophen- und Krisengebieten unterwegs.

Nordrhein-Westfalen

Thorsten Eisenmenger, Schwerte: Seit 2010 organisiert Thorsten Eisenmenger das "InSound"-Musikfestival in Schwerte, das einen wichtigen Beitrag zur Teilhabe und Integration von Menschen mit Handicap leistet.

Louisa Voßen, Düsseldorf: Sie ist ehrenamtliche Mitarbeiterin im Jugendzentrum PULS in Düsseldorf, einem Treffpunkt für junge Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle.

Rheinland-Pfalz

Marlene Borgers, Bad Kreuznach: Gemeinsam mit ihrem Mann engagiert sie sich seit über zehn Jahren für Kinder nach der Tschernobyl-Katastrophe: Beide unterstützen Kinder und sozialschwache Familien mit Sach- und Geldspenden und bieten Kindern vierwöchige Sommeraufenthalte bei sich zu Hause.

Moderationsteam des Jugendforums RLP, Mainz: Das 25-köpfige Moderationsteam aus jungen Erwachsenen engagiert sich seit 2012 im "jugendforum rlp", das den Dialog zwischen Politik und Jugendlichen fördert und jungen Menschen die Chance eröffnet, Politik aktiv mitzugestalten.

Saarland

Karin Steinmetz, Bous: Seit Jahrzenten ist sie ehrenamtlich als Kampfrichterin von verschiedenen Kunstturn- und Turnvereinen tätig. Seit 2008 ist sie darüber hinaus Ligabeauftragte im Saarländischen Turnerbund.

Sachsen

Dr. Hans-Jürgen Pollack, Oybin: Er ist als Handchirurg tätig und war von 1997 bis 1999 Präsident der deutschen Gesellschaft für Handchirurgie. 2010 praktizierte er drei Monate lang unentgeltlich in einem Hospital in Kathmandu/Nepal.

Wolfgang Zettwitz, Bautzen: Er ist Vorsitzender der Motorradfreunde Oberlausitz e. V., der mit Kinderheimen und Behinderteneinrichtungen zusammenarbeitet und gemeinsam mit ihnen Ausfahrten unternimmt und andere Veranstaltungen umsetzt.

Sachsen-Anhalt

Hans-Joachim Music, Halle/Saale: Hans-Joachim Music engagiert sich im Projekt "Händelstadt Halle hilft" für bedürftige Kinder in ganz Europa. Er sammelte Spendengelder, die er auf einer 4.000 kilometerlangen Radtour u. a. an SOS-Kinderdörfer in Portugal, Spanien und Frankreich übergab.

Quoc Tuy Nguyen, Halle/Saale: Von 2009 bis 2012 war Quoc Tuy Nguyen Vorsitzender des von ihm gegründeten Vereins der Vietnamesen in Halle (Saale) und Umgebung e. V. Der Verein engagiert sich für Vietnamesen und ihre Belange und leistet einen erheblichen Beitrag bei der Unterstützung der Beauftragten für Migration und Integration der Stadt Halle.

Rainer von Sivers, Halle/Saale: Seit 1999 ist Rainer von Sivers ehrenamtlich beim Friedenskreis Halle aktiv und bietet Stadtrundgänge zum Thema "Zivilcourage und Widerstand – Gewalt und Vernichtung in Halle an der Saale 1933 bis 1990" an. Darüber hinaus hat er 2006 das Deutsch-Armenische Jugendwerk gegründet.

Schleswig-Holstein

Angela Gläser, Lübeck: Seit 20 Jahren engagiert sich Angela Gläser im Vorstand der UnternehmerFrauen im Handwerk e.V. für die berufliche und private Fortbildung. Sie macht sich insbesondere für den Austausch von Auszubildenden in Estland stark.

Simone Klöppel, Glücksburg: Die Rollstuhlfahrerin engagiert sich für die Ehrenamtsvermittlung für Menschen mit Behinderung sowie für das Inklusionsprojekt "Flensburg Inklusive". Zudem wirkt sie als Moderatorin bei der Zukunftsplanung für Behinderte.

Thüringen

Martina Natschke, Apolda: Sie unterstützt Spätaussiedler und Asylbewerber und erhielt 2013 den Integrationspreis vom "Weimarer Land". In Apolda engagiert sie sich zudem seit über 20 Jahren bei der Tafel sowie beim Sozialen Runden Tisch und im Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.

Sayed Hamed Sadat-Karimy, Nordhausen: Vor seinem Studium in Thüringen hat Sayed Hamed Sadat-Karimy als Dolmetscher das German Police Project Team in seiner Heimat Afghanistan unterstützt und in der Administration des Polizeitrainingszentrums mitgearbeitet.  


Folgende Institutionen und Initiativen stellen ihre Arbeit und gemeinnützigen Projekte auf dem Bürgerfest vor:

• Akademie für Ehrenamtlichkeit • Aktion Mensch e. V. • Aktion Tagwerk e. V. • Anna Lindh Stiftung • AOK Nordost – Die Gesundheitskasse • Baden-Württemberg Stiftung • Berliner Wasserbetriebe • Bertelsmann Stiftung • Börsenverein des Deutschen Buchhandels e. V. • Botschaft der Republik Lettland • BP Europa SE • Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe • Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend • Bundeswehr • Bundeszentrale für politische Bildung • Daimler AG • degewo AG • Deutsche Bahn Stiftung gGmbH • Deutsche Fernsehlotterie gGmbH • Deutsches Jugendherbergswerk (DJH) • Deutscher Olympischer Sportbund • Deutsche Post DHL • Deutsches Rotes Kreuz • dm-drogerie markt GmbH + Co. KG • EDEKA Stiftung • Grüne Damen und Herren/Arbeitsgemeinschaft Evangelische Krankenhaus-Hilfe e. V. • HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement • Stiftung Humor Hilft Heilen gGmbH • Joachim Herz Stiftung • Kompetenzzentrum Öffentliche IT • Museum für Naturkunde Berlin • Nationale Anti Doping Agentur (NADA) • Otto Bock HealthCare GmbH • Philips Deutschland GmbH • Remondis SE & Co. KG • Robert Bosch Stiftung GmbH • Rotary International • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH • Sparkassen-Finanzgruppe • START-Stiftung gGmbH • Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration • Staatsministerium Baden-Württemberg • Stiftung "Haus der kleinen Forscher" • Stiftung Lesen • Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) • TelefonSeelsorge • Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording • Verband Beratender Ingenieure (VBI) • Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH • Volkswagen AG