Navigation und Service

Besuch der Stadt Bonn

Bundespräsident Joachim Gauck und Daniela Schadt informieren sich über die Arbeit im 'Integration Point' der Agentur für Arbeit Bonn Bonn, 10. Juni 2016 Besuch der Agentur für Arbeit Bonn – Information über die Arbeit im "Integration Point" © Ute Grabowsky

Bundespräsident Joachim Gauck und Daniela Schadt sind am 10. Juni zu Gast in der Stadt Bonn gewesen.

Auf dem Programm stand ein Besuch des "Integration Point", einer gemeinsamen Einrichtung der Arbeitsagentur und der Stadt Bonn, die arbeitssuchenden Flüchtlingen hilft, sich so schnell wie möglich in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Begleitet wurden Bundespräsident Gauck und Frau Schadt von Ashok-Alexander Sridharan, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, der auch an einem Gespräch mit Vertretern der Verwaltung teilnahm.

Anschließend trafen der Bundespräsident und Frau Schadt jugendliche Flüchtlinge, um sich über deren Kompetenzen, Bedürfnisse und Berufsziele zu informieren. Mitarbeiter des "Integration Point" berichteten über ihren Arbeitsalltag und die Kooperation mit ehrenamtlichen Helfern. Als letzter Programmpunkt im "Integration Point" fand ein Gespräch mit Arbeitgebern der Region Bonn/Rhein-Sieg statt, bei dem erörtert wurde, wie die Potenziale der geflüchteten Menschen bereits genutzt werden und welche Herausforderungen sich für die Zukunft stellen.

Der Tag in Bonn endete für den Bundespräsidenten mit einem Besuch in der Redaktion der Deutschen Welle. Dort traf er mit dem Intendanten der Deutschen Welle, Peter Limbourg, und Redaktionsmitgliedern zu einem Gespräch zusammen.

Parallel empfing Daniela Schadt, Schirmherrin von UNICEF Deutschland, Schülerinnen und Schüler der UNICEF-AG der Henry-Ford-Realschule Köln zum Gespräch in der Villa Hammerschmidt.

Stationen des Besuchs in Bonn:

  • Besuch des "Integration Point" Bonn
  • Begegnung mit jugendlichen Flüchtlingen
  • Austausch mit Arbeitgebern der Region
  • Redaktionsbesuch bei der Deutschen Welle