Navigation und Service

Reise nach Bonn

Bundespräsident Christian Wulff und der Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch Bonn, 26. August 2010 Bundespräsident Christian Wulff und der Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch © Thomas Imo

Am 26. August 2010 war Bundespräsident Christian Wulff in der Bundesstadt Bonn zu Gast. Dort hat er seinen Bonner Amtssitz, die Villa Hammerschmidt, und die dort arbeitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundespräsidialamtes kennen gelernt. Auf einem Rundgang durch die Räume der Villa berichteten Mitarbeiter aus der rund 150-jährigen Geschichte des "Weißen Hauses am Rhein". Am Ende des Rundgangs durch das spätklassizistische Haus traf der Bundespräsident mit dem Oberbürgermeister der Stadt Bonn, Jürgen Nimptsch, zusammen und trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Zur Bedeutung der Stadt sagte der Bundespräsident: "Bonn hat in den vergangenen Jahrzehnten im Kern alles richtig gemacht. Die Bonner Erfahrungen sind positiv. Das sollte man in Zukunft fortschreiben."

Am Nachmittag besuchte der Bundespräsident das Haus der Geschichte. Dort führten ihn der Präsident der Stiftung Haus der Geschichte, Prof. Hans-Walter Hütter, und der Direktor der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Dr. Harald Biermann, durch den Ausstellungsbereich zur Neueren Geschichte der Bundesrepublik seit 1976. Zum Abschluss seines Bonn-Besuchs unternahm der Bundespräsident eine Rheinfahrt nach Bad Honnef. Unterwegs kam er mit Ehrenamtlichen ins Gespräch, die die Stadt Bonn eingeladen hatte, sowie mit Bürgerinnen und Bürgern, die zufällig diese Rheinfahrt gebucht hatten.