Navigation und Service

Bundespräsident gratuliert Pyeongchang zu Olympia 2018

Entscheidung über den Austragungsort der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 in Durban/Südafrika - Bundespräsident Christian Wulff und Katharina bei der Pressekonferenz vor der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees Durban, Südafrika, 6. Juli 2011 Entscheidung über den Austragungsort der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 - Bundespräsident Christian Wulff und Katharina Witt, Vorsitzende des Kuratoriums der Bewerbungsgesellschaft München 2018, bei der Pressekonferenz vor der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees © Guido Bergmann

Die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 finden in Südkorea statt. Bundespräsident Christian Wulff sagte zur Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees am 6. Juli 2011 in Durban: „Wir gratulieren Pyeongchang. Wir wussten, dass es sehr schwer werden würde. München und Deutschland haben sich im Wettbewerb als sympathisch, offen und sportbegeistert dargestellt. Ich danke allen, die sich mit so viel Enthusiasmus für die Bewerbung eingesetzt haben.“

Der Bundespräsident führte die Delegation an, die sich für die Austragung der Spiele in Deutschland einsetzte. Bereits am Dienstag reiste er ins südafrikanische Durban und nahm am Mittwoch an der Abschlusspräsentation der Kandidatenstädte sowie an der Vergabezeremonie teil. Damit unterstrich Bundespräsident Christian Wulff die Bedeutung des Vorhabens für München und Deutschland.

Neben den deutschen Städten München, Garmisch-Partenkirchen und Königssee sowie Pyeongchang in Südkorea hatte sich auch Annecy in Frankreich für die Winterspiele 2018 beworben.