Navigation und Service

Papst Benedikt XVI. beendet Besuch in Deutschland

Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina verabschieden Papst Benedikt XVI. auf dem Flughafen in Lahr Lahr, 25. September 2011 Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina verabschieden Papst Benedikt XVI. auf dem Flughafen in Lahr © Guido Bergmann

Bundespräsident Christian Wulff hat Papst Benedikt XVI. nach seinem viertägigen offiziellen Besuch in Deutschland am 25. September 2011 auf dem Flughafen in Lahr in Baden-Württemberg verabschiedet.

Zum Auftakt seines viertägigen offiziellen Besuchs in Deutschland hatte der Bundespräsident den Papst am 22. September mit militärischen Ehren im Park von Schloss Bellevue begrüßt. Danach hielten Bundespräsident Wulff und Papst Benedikt XVI. kurze Ansprachen. Zuvor hatten der Bundespräsident und seine Frau Bettina das Oberhaupts der katholischen Kirche und des Vatikanstaates auf dem Flughafen Berlin-Tegel in Deutschland willkommen geheißen.

Bundespräsident Christian Wulff begrüßt Papst Benedikt XVI. mit militärischen Ehren im Park von Schloss Bellevue Bundespräsident Christian Wulff begrüßt Papst Benedikt XVI. mit militärischen Ehren im Park von Schloss Bellevue

Zur Begrüßung trat das Wachbataillon der Bundeswehr mit insgesamt 380 Soldaten der drei Teilstreitkräfte – Heer, Marine und Luftwaffe – sowie des Stabsmusikkorps in einer 80 Meter langen Formation an. Diese Tradition geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Der Gast inspiziert die Streitkräfte des Landes – ein Symbol, das die Freundschaft, Friedfertigkeit und das Vertrauen des gastgebenden Landes ausdrückt. Dazu werden die Nationalhymnen des Gastlandes und Deutschlands gespielt.

Der Papst ist der einzige Staatsgast, der mit Rücksicht auf sein geistliches Amt die Truppen nicht zusammen mit dem Bundespräsidenten abschritt, sondern die militärischen Ehren von seinem Platz aus entgegennahm.

Bei der Begrüßung im Park von Schloss Bellevue waren rund 1100 Bürgerinnen und Bürger aus allen Bundesländern dabei. Unter den Besucherinnen und Besuchern waren Familien ebenso wie Schulklassen und zahlreiche Mitglieder katholischer und evangelischer Gemeinden sowie Vertreter verschiedener Konfessionen und Weltreligionen. Es nahmen rund 160 Kinder und Jugendliche teil. Die Gäste wurden hauptsächlich von den 16 Staats- und Senatskanzleien der Länder vorgeschlagen.

Bundespräsident Christian Wulff begrüßt Papst Benedikt XVI. bei dessen Ankunft auf dem Flughafen Berlin-Tegel Bundespräsident Christian Wulff begrüßt Papst Benedikt XVI. bei dessen Ankunft auf dem Flughafen Berlin-Tegel

Nach der offiziellen Begrüßung kamen Bundespräsident Wulff und Papst Benedikt XVI. zu einem persönlichen Gespräch in Schloss Bellevue zusammen. Der Bundespräsident war auch im Deutschen Bundestag anwesend, als der Papst dort am Nachmittag eine Rede hielt. Am Abend nahm er gemeinsam mit seiner Frau Bettina an der Heiligen Messe des Papstes im Berliner Olympiastadion teil.

Am 23. September begleitete Bundespräsident Christian Wulff den Papst auf seiner Deutschland-Reise nach Thüringen. Am Mittag hielt Papst Benedikt XVI. in der Klosterkirche in Erfurt einen ökumenischen Wortgottesdienst. Am Abend fand in Etzelsbach im Eichsfeld unter freiem Himmel ein Vespergottesdienst statt

Zum Abschluss seiner Reise hielt Papst Benedikt XVI. am 25. September eine Ansprache im Konzerthaus der Stadt Freiburg.