Navigation und Service

Reise in die Golfregion

Bundespräsident Christian Wulff ist gemeinsam mit seiner Frau Bettina vom 8. bis 13. Dezember 2011 in das Sultanat Oman, den Staat Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und den Staat Kuwait gereist. Der Umbruch in der arabischen Welt und dabei insbesondere die Rolle der Zivilgesellschaft waren wichtige Themen dieser Reise. Der Bundespräsident traf dazu an verschiedenen Stationen mit Studenten, Journalisten und Vertreterinnen von Frauenorganisationen zusammen.

Bundespräsident Christian Wulff: „Auf lange Sicht ist die Vielfalt einer offenen Gesellschaft der beste Garant für Frieden, Stabilität und Entwicklungschancen. Überall - und beileibe nicht nur in den Ländern des Arabischen Frühlings - geht es darum, die Institutionen zu fördern, die Gewalt durch Recht und die Macht durch Gewaltenteilung zu begrenzen, eine lebendige Zivilgesellschaft zu ermöglichen, Meinungsvielfalt und Minderheiten zu schützen, politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Teilhabe für alle - insbesondere für Frauen - zu sichern.“

Im Rahmen seiner Gespräche ermutigte der Bundespräsident die Staatsoberhäupter der Region, begonnene Reformen weiter fortzusetzen und die guten bilateralen Beziehungen weiter auszubauen. Die Vertiefung der wirtschaftlichen und technologischen Zusammenarbeit, vor allem bei Umweltschutz und erneuerbaren Energien, waren ebenso wie Investitionen in und aus Deutschland in Thema. Bundespräsident Wulff: „Dynamische wirtschaftliche Beziehungen können einen konstruktiven Dialog befördern und Chancen für gesellschaftliche Öffnung bieten.“

Seine Reise an den Golf nutzte der Bundespräsident auch, um Fragen der regionalen Stabilität und Sicherheit zu erörtern. Bundespräsident Christian Wulff: „Die Arabische Liga und der Golfkooperationsrat haben in den vergangenen Monaten ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein in ihrer Region gezeigt und mutige und konstruktive Entscheidungen zu Libyen, Syrien und Jemen gefällt.“

Stationen der Reise in die Golfregion

Besuch im Sultanat Oman

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Zum Auftakt seiner sechstägigen Reise wurde Bundespräsident Christian Wulff vom Sultan von Oman, Sultan Qabus bin Said bin Taimur Al Said, in der Hauptstadt Maskat mit militärischen Ehren begrüßt. Anschließend trafen sich die beiden Staatsoberhäupter im Empfangssaal des Palast Qasr Al Alam zu einem Gespräch. Am Abend gab der Sultan ein Staatsbankett zu Ehren des Bundespräsidenten.

Zuletzt reiste Bundespräsident Richard von Weizsäcker 1993 nach Oman.

Freitag, 9. Dezember 2011

Am zweiten Besuchstag in Oman reisten der Bundespräsident und seine Frau in die alte Hauptstadt Nizwa In der etwa 170 Kilometer von der Hauptstadt Maskat entfernt im Landesinneren liegenden Stadt besichtigten sie den traditionellen Markt, den Souqs, in der Altstadt sowie den Palast. Anschließend besuchten sie im Industriegebiet von Nizwa ein Werk des deutsch-omanischen Industrieprojektes „Europoles Middle East“ zur Herstellung von Masten aus Schleuderbeton.

Samstag, 10. Dezember 2011

Am Vormittag des 10. Dezembers standen ein Gespräch mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten in Maskat und ein Besuch der Sultan-Qabus-Moschee auf dem Programm. Im weiteren Tagesverlauf kam der Bundespräsidenten mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft zu einem Gespräch zusammen und diskutierte mit Studierenden der German University of Technology (GUtech). Anschließend flogen der Bundespräsident und seine Frau weiter nach Doha, die Hauptstadt Katars.

Besuch im Staat Katar

Samstag, 10. Dezember 2011

Zum Auftakt seines Besuchs in Katar traf sich der Bundespräsident mit dem Emir, Scheich Hamad bin Khalifa Al-Thani, zu einem Gespräch.

Sonntag, 11. Dezember 2011

Bundespräsident Wulff nahm am der Eröffnung des 4. Forums der Allianz der Zivilisationen teil. Anschließend fand ein Treffen der anwesenden Staats- und Regierungschefs statt. Anschließend flogen der Bundespräsident und seine Frau weiter nach Abu Dhabi, die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emiraten.

Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Montag, 12. Dezember 2011

Der Bundespräsident hat am Vormittag die bilaterale Wirtschaftskonferenz "UAE - German Business Forum" in Abu Dhabi eröffnet. Anschließend besichtigte er die Zayed-Universität in Abu Dhabi gemeinsam mit dem Minister für Höhere Bildung und wissenschaftliche Forschung, Scheich Nahyan Bin Mubarak Al Nahyan, und dem Vizepräsidenten der Universität, Sulejman Al Jassim, und diskutierte dort mit Studentinnen der Universität.

Am Nachmittag standen ein Gespräch mit dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan, auf dem Programm sowie ein Gespräch mit dem Kronprinzen und stellvertretenden Oberbefehlshaber der Streitkräfte, General Scheich Mohammad Bin Zayed Al Nahyan. Es folgten eine Besichtigung der Scheich-Zayed-Moschee, der drittgrößten Moschee der Welt mit Platz für 40.000 Gläubige, und ein Besuch von Masdar City.

Besuch im Staat Kuwait

Dienstag, 13. Dezember 2011

Zum Abschluss der Reise in die Golfregion ist Bundespräsident Wulff in Kuwait mit dem Ministerpräsidenten, Scheich Jaber Al Mubarak Al Hamad Al Sabah, und dem Emir des Staates Kuwait, Scheich Sabah Al Ahmad Al Jaber Al Sabah, zusammengetroffen. Darüber hinaus standen ein Gespräch mit der kuwaitischen Journalistenvereinigung und eine Besichtigung der Corniche von Kuwait auf dem Programm.