Navigation und Service

Empfang für Sternsinger

Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina empfangen die Sternsinger in Schloss Bellevue Schloss Bellevue, 6. Januar 2011 Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina empfangen die Sternsinger in Schloss Bellevue © Steffen Kugler

Bundespräsident Christian Wulff hat am 6. Januar 2012 rund 50 Sternsingerinnen und Sternsinger aus dem Bistum Essen in Schloss Bellevue empfangen. Die 54. Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto "Klopft an Türen, pocht auf Rechte!" und setzt sich für die weltweite Achtung und Unterstützung der Rechte von Kindern ein. Bundespräsident Wulff: "Wer an fremde Türen anklopft, bei fremden Leuten ein Lied singt oder ein Gedicht aufsagt, der hat auch später im Leben Mut."

Die Mädchen und Jungen aus Gemeinden in Duisburg-Neumühl, Gelsenkirchen-Rotthausen und Neuenrade kamen als Vertreter der bundesweit rund 500.000 Kinder und ehrenamtlichen Erwachsenen, die als Sternsinger und Begleiter im Rahmen der Aktion „Dreikönigssingen 2012“ für notleidende Kinder in der Welt Spenden sammeln.

Der Bundespräsident empfängt zum Dreikönigstag jeweils eine Sternsingergruppe aus dem Bistum, das die zentrale Aussendungsfeier der Sternsinger für ganz Deutschland im Jahr zuvor ausgerichtet hat. Im vergangenen Jahr waren Mädchen und Jungen aus dem Erzbistum Hamburg, 2009 aus dem Bistum Hildesheim in Schloss Bellevue zu Gast. Die Tradition des Empfangs für die Sternsinger beim Bundespräsidenten wurde 1983 von Bundespräsident Karl Carstens begonnen.

Mit der Aktion Dreikönigssingen 2012 werden unter anderem Projekte in Nicaragua gefördert. Sie wird gemeinsam vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ausgerichtet und ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.