Navigation und Service

Bundespräsident Christian Wulff zum 9. November:

"Vor 21 Jahren, am 9. November 1989, fiel die Berliner Mauer. Der Fall von Mauer und Stacheldraht war der Höhepunkt der friedlichen Revolution, die den Bürgern der DDR die Freiheit und unserem Vaterland die Einheit brachte. Die Erinnerung an den 9. November 1989 ist daher für uns alle ein Tag der Freude. Weniger als ein Jahr später war Deutschland wieder vereinigt. Ein Glücksfall der Geschichte.

Doch der 9. November ist mehr. Er ist auch ein Tag der Besinnung auf Wegmarken der deutschen Geschichte. An diesem Tag rief Philipp Scheidemann 1918 die deutsche Republik aus, die leider nicht lange Bestand haben sollte. Am 9. November 1923 versuchten die Nationalsozialisten zum ersten Mal, die Macht zu erlangen. Am 9. November 1938 wurde mit dem brutalen und das ganze Land erfassenden Pogrom gegen die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger der verbrecherische Charakter des Regimes für alle und vor aller Welt offenkundig. Wir gedenken an diesem Tag auch der Opfer der Diktaturen auf deutschem Boden.

Der 9. November 1989 hat uns gezeigt: Freiheit und Menschenwürde sind stärker als Unterdrückung, Unrecht und Gewalt."