Navigation und Service

Bundespräsident Christian Wulff verleiht den Deutschen Zukunftspreis 2010

Bundespräsident Christian Wulff verleiht am 1. Dezember 2010 den Deutschen Zukunftspreis. Mit dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation werden Forscher und Entwickler geehrt, die mit ihren Ideen zu Wohlstand und Wohlergehen der Menschen beitragen.

Eine Jury, besetzt mit renommierten Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft, hat drei Forscherteams und ihre Projekte für die Endrunde des Deutschen Zukunftspreises ausgewählt. Am 1. Dezember entscheidet das Gremium unter Vorsitz von Professor Dr. Günter Stock, Berlin, über das Gewinnerteam. Bundespräsident Christian Wulff verleiht den mit 250.000 Euro dotierten Preis am gleichen Tag während einer festlichen Abendveranstaltung in Berlin.

Für den Deutschen Zukunftspreis 2010, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, sind nominiert:

Team I: Prof. Dr.-Ing. Gunther Krieg (Sprecher), Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Bohleber und Dipl.-Ing. (FH) Dirk Christian Fey von der Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe, mit dem Projekt "Laserlicht findet Wertstoffe - Ressourcen für unsere Zukunft"

Team II: Dr.-Ing. Peter Post (Sprecher), Dipl.-Ing.(FH) Markus Fischer von der Festo AG & Co. KG, Esslingen, und Dipl.-Ing. Andrzej Grzesiak vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart, mit ihren Arbeiten zum "Vorbild Elefantenrüssel - ein Hightech-Helfer für Industrie und Haushalt"

Team III: Prof. Dr. rer. nat. Ferdi Schüth (Sprecher), Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim, und Dr. rer. nat. Dirk Demuth sowie Dr. rer. nat. Wolfram Stichert von der hte Aktiengesellschaft, Heidelberg, mit ihren Entwicklungen zu "Chemische Beschleuniger im Turbotest - neue Katalysatoren eröffnen Energieoptionen".

Zur Verleihung des Deutschen Zukunftspreises 2010 laden wir Medienvertreter herzlich ein: 1. Dezember 2010, 19.00 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr) "Tempodrom", Möckernstraße 10, 10963 Berlin.

Interessierte Medienvertreter melden sich bitte bis spätestens Montag, 29. November 2010, 12.00 Uhr unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium in der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an. Tel.: 030/2000-2024, Fax: 030/2000-1906 E-Mail: wolfgang.teske@bpra.bund.de

Hinweise für die Redaktionen: Während der Preisverleihung kann nicht fotografiert oder gefilmt werden. Im Anschluss an die Fernsehaufzeichnung findet ein offener Fototermin mit dem Bundespräsidenten und den Preisträgern statt. Die Veranstaltung wird für das Fernsehen gepoolt. Pool-Führer: Phoenix, Frau Grit Heinrich-Jepp, Tel. 030 / 22 88 - 27 13.

Weitere Informationen zum Deutschen Zukunftspreis unter http://www.deutscher-zukunftspreis.de

Büro Deutscher Zukunftspreis Cuvilliésstraße 14 81679 München Tel.: 089/30 70 34 44 Fax: 089/39 29 87 31 E-Mail: info@deutscher-zukunftspreis.de