Navigation und Service

Bundespräsident startet Online-Bürgerforum mit Fachtagung in Schloss Bellevue

10.000 Bürgerinnen und Bürger in 25 deutschen Städten und Landkreisen diskutieren ab Mitte März über das Internet Vorschläge zu wichtigen gesellschaftlichen Fragen. Sie erarbeiten Programme, die anschließend in das politische Handeln der Entscheidungsträger vor Ort einfließen sollen.

Auf einer Fachtagung am Montag, den 24. Januar 2011, in Schloss Bellevue wollen beteiligte Bürger, Bürgermeister und Ländräte zentrale Fragen der zum großen Teil online geführten Diskussionen festlegen. Das Bürgerforum soll sich sechs großen Themenkomplexen widmen: Bildung, Demografie, Demokratie und Beteiligung, familiäre Lebensformen, Integration, Solidarität und Gerechtigkeit.

Bundespräsident Christian Wulff: "Mir ist es wichtig, mit dem Internet eine neue Dialogform zu erproben. Die Bürgerinnen und Bürger ringen gemeinsam um die besten Lösungen und Antworten und bringen sich so in unser Gemeinwesen ein."

Ab März 2011 werden je 400 Teilnehmer aus den beteiligten 25 deutschen Städten und Landkreisen 25 Bürgerprogramme entwickeln. Daraus wird ein gemeinsames Programm entstehen, das am 28. Mai 2011 in Bonn vorgestellt wird.

Das Bürgerforum 2011 ist eine Initiative des Bundespräsidenten mit der Heinz Nixdorf Stiftung sowie der Bertelsmann Stiftung.

---

Hinweise für die Redaktionen: Die Fachtagung in Schloss Bellevue ist am 24. Januar 2011 von 10.30 bis ca. 11.15 Uhr presseöffentlich: Begrüßung durch den Bundespräsidenten, Gespräch mit den Teilnehmern und den Vertretern der beiden Stiftungen. Journalistinnen und Journalisten mit einem Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes werden gebeten, sich namentlich anzumelden. Medienvertreter ohne einen Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes werden gebeten, sich unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium bis Freitag, 21. Januar 2011, 10 Uhr in der Pressestelle des Bundespräsidialamtes anzumelden: E-Mail: presse@bpra.bund.de Fax: 030 / 2000-1926.