Navigation und Service

Bundespräsident Christian Wulff würdigt 20 Jahre deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag

Am morgigen Freitag, 17. Juni 2011, werden Bundespräsident Christian Wulff und der Präsident der Republik Polen, Bronisław Komorowski, gemeinsam in Berlin den deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrag würdigen, der vor 20 Jahren geschlossen wurde.

Zunächst besuchen die beiden Präsidenten die Solidarność-Gedenktafel am Reichstagsgebäude. Anschließend hält der polnische Präsident auf Einladung von Bundespräsident Wulff die Berliner Rede in der Humboldt-Universität.

Bundespräsident Christian Wulff: „Kaum jemand hätte es vor 20 Jahren für möglich gehalten, dass Deutschland und Polen so gute Nachbarn werden. Heute sind wir Freunde. Deutsche und Polen stimmen sich eng ab und leben das vereinte Europa. Ich freue mich, dass Präsident Komorowski kurz vor der ersten polnischen Ratspräsidentschaft der Europäischen Union, am 17. Juni, dem Tag des Arbeiteraufstands von 1953, die Berliner Rede hält. Bronislaw Komorowski verkörpert als Solidarność-Aktivist den friedlichen Wandel in Europa.“

Am Nachmittag nehmen die beiden Präsidenten an den Feierlichkeiten des Deutsch-Polnischen Jugendwerks teil. Zum Abschluss gibt der Bundespräsident zu Ehren von Präsident Komorowski ein Abendessen, zu dem Persönlichkeiten eingeladen sind, die sich um das deutsch-polnische Verhältnis verdient gemacht haben.