Navigation und Service

Bundespräsident Christian Wulff hat zum Tod von Noach Flug der Ehefrau Dorota Flug folgendes Kondolenzschreiben gesandt:

„Sehr geehrte Frau Flug,

zum Tod Ihres Ehemanns möchte ich Ihnen, auch im Namen meiner Landsleute, mein tief empfundenes Beileid aussprechen.

Noach Flug war einer der ganz Großen. Er hat wie Sie Unsägliches durch deutsche Hände erlitten und war doch einer der Ersten, der Deutschen die Hand zur Versöhnung gereicht hat. Er hat die Erinnerung an die Opfer der Shoah weitergetragen und seine Stimme für die Überlebenden, für ein Leben in Würde, erhoben. Mit seinem beeindruckenden Engagement für Verständigung zwischen Juden und Nichtjuden, zwischen Israel und Deutschland, hat er die Brücke in die Zukunft geschlagen. Hier war für ihn die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz, die mich tief beeindruckt hat, von besonderer Bedeutung.

Noach Flug gehört zu den Vätern der deutsch-israelischen Freundschaft. Sein Lebenswerk, seine menschliche Größe sind uns Auftrag und Verpflichtung. Ich danke Ihnen, dass Sie seinen Weg von Anfang an mitgestaltet und mitgetragen haben. Ich werde Ihrem Mann, den ich als warmherzigen, humorvollen und lebensfreudigen Menschen erinnere, ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Mit stillem Gruß

Ihr
Christian Wulff
Präsident der Bundesrepublik Deutschland“