Navigation und Service

Bundespräsident zu Staatsbesuch in Afghanistan eingetroffen

Bundespräsident Christian Wulff ist am Sonntagmorgen zu einem Staatsbesuch in der Islamischen Republik Afghanistan eingetroffen. In der Hauptstadt Kabul wird der Bundespräsident am Vormittag zunächst mit Vertretern der afghanischen Zivilgesellschaft zusammentreffen, die sich in Nichtregierungsorganisationen engagieren oder für Frauen- und Menschenrechte eintreten.

Der Staatsbesuch von Bundespräsident Christian Wulff ist der erste eines deutschen Staatsoberhaupts seit 44 Jahren. Zuletzt besuchte Bundespräsident Heinrich Lübke im März 1967 die afghanische Hauptstadt Kabul mit allen protokollarischen Ehren.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai wird den Bundespräsidenten am Mittag mit militärischen Ehren empfangen. Anschließend sind ein Gespräch beider Präsidenten sowie ein gemeinsames Mittagessen geplant.

Bundespräsident Christian Wulff: „Ich bin nach Afghanistan gekommen, um deutlich zu machen: Deutschland wird Afghanistan nicht im Stich lassen. Wir werden Afghanistan bei der Bewältigung der kommenden Aufgaben auch nach vollständiger Übernahme der Sicherheitsverantwortung 2014 ein verlässlicher und dauerhafter Freund und Partner sein.“ Das Treffen mit Präsident Karsai dient auch der Vorbereitung einer Konferenz der afghanischen Regierung für die Zeit nach vollständiger Übernahme der Sicherheitsverantwortung, die Anfang Dezember 2011 in Bonn stattfinden soll.