Navigation und Service

Bundespräsident Wulff überreicht zum Tag des Ehrenamtes 27 Verdienstorden

Bundespräsident Christian Wulff zeichnet am Vormittag des 5. Dezember 2011 anlässlich des Tages des Ehrenamtes 13 Frauen und 14 Männer aus allen Bundesländern in Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Die Ordensträger haben sich langjährig bürgerschaftlich engagiert und Herausragendes für das Gemeinwesen geleistet. Die Frauen und Männer engagieren sich beispielsweise im sozialen, kirchlichen, kulturellen, berufsständischen und kommunalpolitischen Bereich, sie haben sich Verdienste im Bereich des Tier- und Naturschutzes erworben, bei der Wasserrettung sowie bei der Feuerwehr. Das Alter der Auszuzeichnenden liegt zwischen 30 und 80 Jahren.

Geehrt werden aus

Baden-Württemberg:
Hannelore Blattmann (Walldorf), Irmgard Naumann (Bad Urach)

Bayern:
Hermine Matzke (Gundelfingen a.d. Donau), Elisabeth Stula (Arnstein-Binsfeld), Wiltrud Wessel (Krailling)

Berlin:
Werner Gößling, Jürgen Grenz, Jan Josef Liefers

Brandenburg:
Detlev Mohr (Potsdam)

Bremen:
Dieter Jerzewski

Hamburg:
Dr. Helgo Meyer-Hamme

Hessen:
Isabelle Moeller-Dutoit (Lampertheim)

Mecklenburg-Vorpommern:
Peter Grosch (Schwerin)

Niedersachsen:
Birgit Merkel (Hannover), Helga Vollert-Wessel (Scharnebeck)

Nordrhein-Westfalen:
Wolfgang Niedecken (Köln), Tanja Regmann (Reken)

Rheinland-Pfalz:
Ernst Bein (Neuhofen), Sabine Krienke (Kirchheim), Zehire Sevilir (Pirmasens)

Saarland:
Irmgard Schmidt (Saarbrücken)

Sachsen:
Johannes Förster (Pirna)

Sachsen-Anhalt:
Jürgen Steinborn (Lutherstadt Wittenberg)

Schleswig-Holstein:
Hans-Peter Kröger (Blekendorf), Ulrich Mietschke (Schashagen)

Thüringen:
Renate von Kolson und Elmar von Kolson (Günthersleben-Wechmar)

Hinweise für die Redaktionen:
Nähere Informationen zu den Auszuzeichnenden, ihren Verdiensten und zum Verdienstorden generell finden Sie unter www.bundespräsident.de/Ordensverleihung

Die Akkreditierung für diesen Termin in Schloss Bellevue endet am Freitag, 2. Dezember 2011, 11.00 Uhr.

Journalistinnen und Journalisten ohne Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an, E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de, Fax: 030/ 2000-1926.
Journalistinnen und Journalisten mit Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte
namentlich an.