Navigation und Service

Bundespräsident Christian Wulff empfängt den afghanischen Präsidenten


Bundespräsident Christian Wulff hat am Vormittag den afghanischen Präsidenten Hamid Karsai mit militärischen Ehren in Schloss Bellevue empfangen.

Der Bundespräsident sprach dem afghanischen Präsidenten sein tiefes Beileid für die Opfer der jüngsten Mordanschläge in Afghanistan aus. Er betonte die Bedeutung von Fortschritten im Friedensprozess zur Überwindung der Gewalt und würdigte die Ergebnisse der Bonner Afghanistan-Konferenz.

Bundespräsident Christian Wulff: „Die Konferenz von Bonn war ein wichtiger Schritt für Afghanistan. Afghanistan hat dargelegt, nach welchen Prinzipien es seine Zukunft gestalten will. Die internationale Gemeinschaft hat sich dazu bekannt, das Land auch nach dem Abzug der internationalen Kampftruppen 2014 nicht allein zu lassen. Die Staaten in der Region bleiben aufgerufen, die kürzlich in Istanbul vereinbarten Prinzipien zur regionalen Zusammenarbeit umzusetzen. Die Menschen in Afghanistan haben endlich Frieden verdient.“

Mit dem Gespräch knüpfte Bundespräsident Christian Wulff an seinen Staatsbesuch in Afghanistan vom Oktober an. Er hatte als erstes deutsches Staatsoberhaupt seit 44 Jahren Kabul besucht und dabei Gespräche mit der politischen Führung und Vertretern der Zivilgesellschaft geführt sowie deutsche Soldatinnen und Soldaten getroffen. Bei seinen Gesprächen war auch die Vorbereitung der gestrigen Afghanistan-Konferenz in Bonn Thema.