Navigation und Service

Bundespräsident empfängt den Präsidenten der Palästinensischen Behörde, Mahmoud Abbas

Bundespräsident Christian Wulff hat heute den Präsidenten der Palästinensischen Behörde, Mahmoud Abbas, zu einem Arbeitsessen in Schloss Bellevue empfangen. Präsident Abbas hält sich auf Einladung des Bundespräsidenten vom 17. bis 19. Januar zu einem Besuch in Deutschland auf.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand der Nahostfriedensprozess. Der Bundespräsident ermutigte Präsident Abbas, die jüngst begonnenen Gespräche in Amman zwischen der israelischen und der palästinensischen Seite mit Mut, Weitsicht und Kompromissbereitschaft fortzusetzen: „Deutschland unterstützt die Bemühungen des Nahostquartetts um eine friedliche Lösung des Konflikts. Ziel muss dabei eine Zwei-Staaten-Lösung sein, die die historischen Ansprüche und Rechte beider Seiten berücksichtigt und damit den Erwartungen der Menschen in der Region gerecht wird.“

Bundespräsident Wulff würdigte die Leistungen der Palästinensischen Behörde beim Aufbau eines palästinensischen Staates und betonte, dass Deutschland sich dabei weiterhin substantiell engagieren werde. Im November 2010 war der Bundespräsident nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete gereist und hatte dort Präsident Abbas getroffen.