Navigation und Service

Bundespräsident Christian Wulff trauert um Veronica Carstens


Zum Tode von Frau Dr. Veronica Carstens erklärt Bundespräsident Christian Wulff: „Meine Frau und ich trauern um Veronica Carstens. Wir und mit uns viele Menschen in Deutschland gedenken einer Frau, die sich um unser Land verdient gemacht hat – mit eigenem Engagement ebenso wie an der Seite ihres Mannes, Bundespräsident Karl Carstens.

Veronica Carstens war eine ebenso warmherzige wie würdige Erscheinung – ob in großer Robe, im Arztkittel oder in Wanderkluft, ob bei bedeutenden staatlichen Ereignissen oder in der persönlichen Begegnung mit Bürgerinnen und Bürgern, die ihr viel Sympathie einbrachte. Mit dem Namen Veronica Carstens verbindet sich bis heute die Förderung der Naturheilkunde. Schulmedizin und Homöopathie zu verknüpfen war ihr ein großes Anliegen – in der eigenen Arztpraxis ebenso wie als Gründerin der Karl und Veronica Carstens-Stiftung zur wissenschaftlichen Erforschung der Naturheilkunde.

Ich fühle mich Frau Carstens auch deshalb besonders verbunden, weil sie die erste Schirmherrin des Bundesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft war und ich heute in diesem Amte ihr Nachfolger bin. Was sie mit Herz und Hand für die an MS Erkrankten und ihre Familien getan hat, ist unvergessen.

Wir werden Frau Carstens ein dankbares, ehrendes Angedenken bewahren.“

Eintrag ins Kondolenzbuch:
Bürgerinnen und Bürger haben am Samstag, 28. Januar 2012, von 10.00 bis 18.00 Uhr die Möglichkeit, sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. Dieses liegt in der Villa Hammerschmidt (Kaiser-Friedrich-Straße 16, 53113 Bonn) aus.