Navigation und Service

Bundespräsident Gauck besucht Flüchtlingsunterkünfte und Flüchtlingshelfer in Bergisch Gladbach


Bundespräsident Gauck besucht am kommenden Donnerstag, den 12. November 2015, die Stadt Bergisch Gladbach in Nordrhein-Westfalen. Dort möchte sich der Bundespräsident darüber informieren, welche Herausforderungen die Aufnahme, Unterbringung und Integration von Flüchtlingen für die Kommune – beispielhaft für viele andere Kommunen in Deutschland – mit sich bringt. Der Bundespräsident wird sich vor Ort ein Bild davon machen, wie die Stadt mit diesen Herausforderungen umgeht. Dazu wird er unter anderem mit zahlreichen haupt- und ehrenamtlichen Engagierten und Helfern sprechen und ihnen für ihren Einsatz danken.

Die Stationen des Besuchs in Bergisch Gladbach:

10.00 Uhr
Scheidtbachstraße 23, 51469 Bergisch Gladbach
Eintreffen an der Flüchtlingsunterkunft im Gustav-Lübbe-Haus (ehemaliges Verlagsgebäude des Bastei-Lübbe-Verlags)
– Bildtermin vor dem Gebäude

10.35 Uhr
Kempener Str. 187, 51467 Bergisch Gladbach
Eintreffen an der Flüchtlingsnotunterkunft in Katterbach
– Bildtermin vor den Zelten

11.15 Uhr
Rathaus Stadtmitte, Konrad-Adenauer-Platz 1, 51465 Bergisch Gladbach
Gespräch im Kleinen Ratssaal mit haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern
– Auftaktbilder zu Beginn des Gesprächs

13.00 Uhr
Konrad-Adenauer-Platz, 51465 Bergisch Gladbach
Bürgerbegegnung im Bürgerhaus Bergischer Löwe
– Termin für Wort- und Bildjournalisten

Hinweise für die Redaktionen:

- Die Akkreditierung endet am Mittwoch, 11. November 2015, 12.00 Uhr.

- Journalistinnen und Journalisten melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium und einer E-Mail-Adresse bei der Pressestelle der Stadt Bergisch Gladbach an, E-Mail: pressebuero@stadt-gl.de, Fax: 02202 1470-2419.

- Vor Ort stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Bitte teilen Sie bei der Akkreditierung mit, ob Sie eine Transportmöglichkeit benötigen.