Navigation und Service

Bundespräsident Gauck zeichnet Olympioniken und Paralympioniken aus


Bundespräsident Joachim Gauck zeichnet am Dienstag, den 1. November, die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2016 in Rio für ihre herausragenden sportlichen Erfolge mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus. In diesem Jahr findet die Ehrung der Athletinnen und Athleten während einer gemeinsamen Feierstunde im Berliner Radialsystem statt. Die zweistündige Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr.

Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste staatliche Auszeichnung für Spitzenleistungen im deutschen Sport. Sie wurde 1950 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftet. Bundespräsident Richard von Weizsäcker zeichnete 1993 erstmals Olympioniken und Paralympioniken in einer gemeinsamen Feierstunde aus. Weitere Informationen zum Silbernen Lorbeerblatt unter: www.bundespräsident.de/silbernes-lorbeerblatt-2016.

Hinweise für die Redaktionen:

Die Akkreditierung endet am Montag, 31. Oktober 2016, 10.00 Uhr.

Akkreditierungsausweise des Bundespresseamtes gelten nicht.

Journalistinnen und Journalisten melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium sowie mit einer Kopie des Presseausweises bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an, E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de, Fax: 030 2000-1926.

Der Einlass für Journalisten beginnt im Radialsystem V, Holzmarktstraße 33 um 10.00 Uhr und endet um 10.30 Uhr.