Navigation und Service

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an 16 engagierte Frauen


Bundespräsident Joachim Gauck zeichnet am Mittwoch, den 8. März 2017, zum Internationalen Frauentag 16 engagierte Frauen für ihr langjähriges, herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Die 16 Bürgerinnen sind im Alter zwischen 35 und 76 Jahren. Sie engagieren sich im sozialen, kirchlichen und kulturellen Bereich, für die Integration von Flüchtlingen und für Völkerverständigung. Darüber hinaus haben sie sich im Bereich Gesundheitswesen sowie in der Gedenkarbeit verdient gemacht.

Informationen zu den Geehrten und zum Verdienstorden finden Sie unter www.bundespräsident.de/ordensverleihung.

Ausgezeichnet werden aus:

Baden-Württemberg: Elke Jordan-Mattes, Mahlstetten
Bayern: Rose Marie Wenzel, Deggendorf
Berlin: Shermin Langhoff und Karin Stötzner
Hamburg: Sibel Kekilli
Niedersachsen: Nadia Nashir-Karim, Hagen am Teutoburger Wald
Nordrhein-Westfalen: Nazan Eckes, Köln; Mathilde Höhlein, Windeck; Ruziye Malkus, Castrop-Rauxel; Christiane Pfitzner, Bielefeld
Rheinland-Pfalz: Ulrike Elz-Eichler, Münstermaifeld; Dr. Susanna Smolenski, Bad Neuenahr-Ahrweiler
Saarland: Linda Weber, Völklingen-Ludweiler
Sachsen-Anhalt: Diana Kokot, Osterburg (Altmark); Petra Werner, Helbra
Thüringen: Ilse Mäurer, Weimar