Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier reist nach Athen


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist vom 7. bis 8. April 2017 zu einem Antrittsbesuch in die Hellenische Republik

Am ersten Reisetag trifft der Bundespräsident den griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos und den Ministerpräsidenten Alexis Tsipras zu politischen Gesprächen in Athen.

Am zweiten Tag seiner Athen-Reise eröffnet Bundespräsident Steinmeier gemeinsam mit seinem griechischen Amtskollegen die documenta 14. Die Ausstellungsreihe für moderne Kunst findet in diesem Jahr erstmals neben Kassel auch in Athen statt und steht unter dem Motto "Von Athen lernen".

Zudem trifft Bundespräsident Steinmeier in Athen mit Studierenden, jungen Unternehmerinnen und Unternehmern aus Griechenland zu einem Gespräch zusammen.

Weitere Informationen zum Besuchsprogramm werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Reiseaufruf für die Redaktionen:

Journalistinnen und Journalisten, die den Bundespräsidenten auf dieser Reise begleiten möchten, melden sich bitte bis Montag, den 3. April 2017, 15.00 Uhr bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an.

Für die Mitreise steht nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Die Anmeldung ist deshalb unverbindlich.

Erforderlich für die Einreise ist ein Personalausweis oder ein Reisepass, die noch mindestens sechs Monate gültig sind.

Die Flugkosten betragen voraussichtlich rund 470,00 Euro. Die Hotelkosten betragen rund 180,00 Euro.

Hinweise:

Ihre Anmeldung begründet keine Zusage. Über eine Teilnahme an der Reise des Bundespräsidenten wird nach Ablauf der Meldefrist entschieden.

Die Medienbetreuung des Bundespresseamts unterrichtet die Journalistinnen und Journalisten, die an der Reise teilnehmen und informiert über weitere Reiseformalitäten.

Journalistinnen und Journalisten, die für die Mitreise nicht berücksichtigt werden konnten, werden vom Bundespräsidialamt benachrichtigt.