Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier reist nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender reisen vom 6. bis 9. Mai 2017 zu einem Antrittsbesuch in den Staat Israel und in die Palästinensischen Gebiete.

Bundespräsident Steinmeier reist auf Einladung des israelischen Präsidenten Rivlin nach Israel, den er in Jerusalem treffen wird. Mit seinem Besuch möchte der Bundespräsident die besondere Partnerschaft mit Israel würdigen und zur Vertiefung beitragen. Er wird u. a. deutsch-israelische Kooperationsprojekte besuchen und sich mit Vertretern der Zivilgesellschaft sowie Studentinnen und Studenten der Hebrew University austauschen.

In den Palästinensischen Gebieten wird der Bundespräsident mit dem Präsidenten Abbas zusammentreffen und ein Ausbildungszentrum besuchen.

Weitere Informationen zum Besuchsprogramm werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht..

Reiseaufruf für die Redaktionen:

Journalistinnen und Journalisten, die den Bundespräsidenten auf dieser Reise begleiten möchten, melden sich bitte bis Montag, den 24. April 2017, 12.00 Uhr bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an.

Für die Mitreise steht nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Die Anmeldung ist deshalb unverbindlich.

Erforderlich für die Einreise ist ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist. Die Flugkosten betragen voraussichtlich rund 694,00 Euro. Die Hotelkosten betragen rund 930,00 Euro.

Hinweise:

Ihre Anmeldung begründet keine Zusage. Über eine Teilnahme an der Reise des Bundespräsidenten wird nach Ablauf der Meldefrist entschieden.

Die Medienbetreuung des Bundespresseamts unterrichtet die Journalistinnen und Journalisten, die an der Reise teilnehmen und informiert über weitere Reiseformalitäten.

Journalistinnen und Journalisten, die für die Mitreise nicht berücksichtigt werden konnten, werden vom Bundespräsidialamt benachrichtigt.