Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier besucht Estland, Lettland und Litauen


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender reisen vom 22. bis 25. August 2017 zu offiziellen Besuchen in die Republiken Estland, Lettland und Litauen.

In der estnischen Hauptstadt Tallinn wird der Bundespräsident am 22. August zu Gesprächen mit Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid und Ministerpräsident Jüri Ratas empfangen. Am 23. August wird er gemeinsam mit Frau Büdenbender mit jungen estnischen Führungspersönlichkeiten über die Zukunft Europas und ihre Erwartungen an die Europäische Union diskutieren. Anschließend hält der Bundespräsident eine Rede zum Thema "Deutschland und Estland – wechselvolle Geschichte, gemeinsame Zukunft", ehe er nach Lettland weiterreist.

In Riga wird der Bundespräsident am 23. August Gespräche mit Staatspräsident Raimonds Vējonis und Ministerpräsident Māris Kučinskis führen sowie das Okkupationsmuseum besichtigen. Am 24. August wird er gemeinsam mit Frau Büdenbender das Nationale Kunstmuseum besuchen und mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen über den Umgang mit sozialen Medien diskutieren. Im Anschluss reist der Bundespräsident nach Litauen weiter.

In Wilna wird der Bundespräsident am 24. August zu einem Gespräch mit Staatspräsidentin Dalia Grybauskaitė zusammenkommen. Am 25. August trifft er Ministerpräsident Saulius Skvernelis und besucht die Holocaust-Gedenkstätte in Paneriai. Abschließend wird der Bundespräsident gemeinsam mit Frau Büdenbender und Präsidentin Grybauskaitė die NATO enhanced Forward Presence unter deutscher Führung in Rukla besuchen.

Programmdetails werden vor Beginn der Reise bekannt gegeben.

Reiseaufruf für die Redaktionen:

Journalistinnen und Journalisten, die den Bundespräsidenten auf dieser Reise begleiten möchten, melden sich bitte bis Montag, den 7. August 2017, 12.00 Uhr bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an.

Für die Mitreise steht nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Die Anmeldung ist deshalb unverbindlich.

Für die Einreise in die drei Länder ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich. Die Flugkosten betragen ca. 320,00 Euro und die Hotelkosten für die gesamte Reise ca. 420,00 Euro.

Hinweise:

Ihre Anmeldung begründet keine Zusage. Über eine Teilnahme an der Reise des Bundespräsidenten wird nach Ablauf der Meldefrist entschieden.

Die Medienbetreuung des Bundespresseamts unterrichtet die Journalistinnen und Journalisten, die an der Reise teilnehmen und informiert über weitere Reiseformalitäten.

Journalistinnen und Journalisten, die für die Mitreise nicht berücksichtigt werden konnten, werden vom Bundespräsidialamt benachrichtigt.