Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier gratuliert Wolfgang Huber


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Wolfgang Huber, dem früheren Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, zum 75. Geburtstag gratuliert. Der Bundespräsident schreibt:

"Als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland und Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz haben Sie stets akademische Gelehrsamkeit mit kirchlicher und gesellschaftlicher Wirksamkeit verbunden.

In Ihren Ämtern haben Sie sich als Brückenbauer erwiesen, der es versteht, Gegensätze im Dialog zu überwinden und das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen. Mit Ihrer Bereitschaft zum offenen Gespräch, Ihrer Wahrhaftigkeit und Ihrem Vorbild geben Sie nach wie vor wegweisende Impulse für zentrale Fragen der Theologie und des Zusammenlebens in Staat und Gesellschaft.

Wie kaum ein anderer verkörpern Sie die Verantwortung des gläubigen Christen in dieser Welt und in dieser Gesellschaft. Freiheit und Verantwortung sind die Leitmotive Ihrer theologischen Arbeit. Selbstbegrenzung aus verantworteter Freiheit – dies ist der Leitgedanke Ihrer engagierten Zuwendung zu den zentralen Fragen der Bioethik und einer nachhaltigen Form des Wirtschaftens.

Ihr besonderes Augenmerk war und ist immer auch auf das Zusammenwirken mit den anderen Konfessionen und auf den Dialog der Religionen gerichtet. Für das Zusammenleben der Menschen und für die Glaubwürdigkeit der christlichen Kirchen ist gelebte Ökumene von zentraler Bedeutung. Mehr noch, in einer durch Einwanderung geprägten Gesellschaft gilt es, die Friedensverantwortung und den Integrationsbeitrag aller Religionen zu betonen. Die notwendige Erkennbarkeit der Konfessionen ist Ihnen dabei bis heute ein besonderes Anliegen. Nur wer sein Gesicht zeigt, kann sich auch dem Anderen ganz und gar zuwenden und seine besonderen Gaben einbringen.

Sie haben mit Ihrer Theologie und Ihrem kirchenleitenden Handeln Orientierung und Wegweisung gegeben. Dafür sage ich Ihnen heute meinen Dank."