Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier würdigt mit Bürgerfest ehrenamtliches Engagement


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt am 8. und 9. September 2017 zum Bürgerfest in das Schloss Bellevue und den Schlosspark ein. Mit dem Bürgerfest möchte der Bundespräsident die Menschen in den Fokus rücken, die mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zu einer starken Zivilgesellschaft beitragen.

Am Freitag, den 8. September, dankt der Bundespräsident mit einer persönlichen Einladung rund 4.000 Engagierten aus ganz Deutschland, die mit Mut und Ausdauer gesellschaftliche Herausforderungen angehen und sich für andere Menschen einsetzen. Sie werden von 17.00 bis 24.00 Uhr seine Gäste sein.

Ehrenamtliches Engagement stiftet Zusammenhalt und belebt die Demokratie als Ganzes. Anknüpfend an die Deutschlandreise des Bundespräsidenten bildet das Thema Demokratie einen Schwerpunkt des Festes: Was sind die Fundamente unserer Demokratie und wie wollen wir sie in Zukunft gestalten? Raum für diese Fragen und Antworten bietet der Ort der Begegnung, der unter dem Motto "Demokratie stärken" steht. Er lädt zum Mitmachen ein und soll ein Forum für Erfahrungsaustausch und Inspiration sein.

Die Republik Österreich und die Freie und Hansestadt Hamburg präsentieren sich in diesem Jahr als besondere Gäste auf dem Bürgerfest.

Die Vielfalt unserer Gesellschaft wird überall auf dem Fest erlebbar. Zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen geben Einblicke in ihre ehrenamtliche und gemeinwohlorientierte Arbeit: Darunter sind Projekte, die sich beispielsweise gegen Hasskommentare und für eine differenzierte Kommunikationskultur in den Sozialen Medien einsetzen, die für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln sensibilisieren oder die die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen fördern.

Die Tatkraft der Engagierten – ob nun im Gemeinderat oder auf dem Sportplatz, im Hospiz oder in der Gedenkstätte, in der kulturellen Bildung oder im Naturschutz – wird im Park von Schloss Bellevue mit einem Musik- und Unterhaltungsprogramm gefeiert.

Tag des offenen Schlosses am 9. September

Am Samstag, den 9. September, lädt der Bundespräsident zum "Tag des offenen Schlosses" ein.

Auf die Gäste wartet in der Zeit von 11.00 bis 19.00 Uhr ein Park voller Anregungen und Unterhaltung: Musik- und Theateraufführungen, Mitmach-Aktionen für alle Altersgruppen sowie Rundgänge durch das Schloss Bellevue. Unter dem Titel "Engagement – für eine lebendige Demokratie" diskutiert der Bundespräsident mit ehrenamtlich engagierten Gästen über ihre Motivation, die Gesellschaft ein Stück besser zu machen. Musikalische Höhepunkte sind Konzerte mit Jazzanova, Jona Bird sowie der Neuen Philharmonie.

Das Bürgerfest bietet Impulse, wie sich jeder mit seinen Interessen und Fähigkeiten in die Gesellschaft einbringen und selbst ehrenamtlich aktiv werden kann.

Hintergrund

Das Bürgerfest wird aus dem Haushalt des Bundespräsidialamtes und durch die Beteiligung von rund 80 Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen getragen, die sich mit Sachleistungen und finanzieller Unterstützung in das Bürgerfest einbringen.

Laufend aktualisierte Informationen zum "Tag des offenen Schlosses", zu den Partnern, Institutionen und Initiativen sowie ausgewählten ehrenamtlich engagierten Gästen des Bürgerfestes finden Sie unter: www.bundespräsident.de/bürgerfest-2017.

Auswahl ehrenamtlich engagierter Gäste am 8. September:

  • Baden-Württemberg: Kira-Sophie Gauder (Freiburg), Günther Geiser (Lörrach), Bernhard Keller (Oberachern)
  • Bayern: Josephine Brunnhuber (Grabenstätt), Frank Enzmann (Schönau am Königssee), Christa Rodenkirchen (Bernbeuren)
  • Berlin: Maria Blöcher, Martin Marquard, André Scholz
  • Brandenburg: Olaf Fröhlich (Wulfersdorf), Martina und Günther Kruse (Potsdam), Marlies Lobeda (Drachhausen)
  • Bremen: Lydia Bohling (Bremerhaven), Klaus Johr (Bremen), Jenny Sauerwald (Bremerhaven)
  • Hamburg: Theodoros Bozoudis, Heidrun und Uwe Jancke, Jürgen Knabe
  • Hessen: Heinz Jürgen Dannhauer (Schauenburg), Helmut Gies (Nidderau), Ulrich Meiß (Hauneck)
  • Mecklenburg-Vorpommern: Torsten Ellmann (Pasewalk), Ute Marz (Wismar), Barbara Niehaus (Bad Doberan)
  • Niedersachsen: Peter Holzki (Ronnenberg), Karin Schuster (Schortens), Wolfgang Molzahn (Bad Bodenteich)
  • Nordrhein-Westfalen: Silke Baumblüth (Alfter-Witterschlick), Sonja Fatma Bläser (Köln), Peter Rübhausen (Bonn)
  • Rheinland-Pfalz: Zafer Akin (Bullay), Klaus Brag (Ingelbach), Norbert Hierse (Worms)
  • Saarland: Bernhard W. Planz (Schiffweiler-Stennweiler), Monika Schwarz (Saarbrücken), Dr. Hans-Friedrich Willimzik (Püttlingen)
  • Sachsen: Karl Heinz Kupko (Dresden), Marita Lehmann (Kamenz), Ramona Rudolph (Fraureuth)
  • Sachsen-Anhalt: Wolf Blümel (Halle), Familie Kohl (Bitterfeld-Wolfen), Christian Scharf (Ziepel)
  • Schleswig-Holstein: Karl John Boos (Glückstadt), Claus Meifort (Bad Bramstedt), Erhard Schiel (St. Peter Ording)
  • Thüringen: Alfred Heidicke (Roßleben), Daniel Kaufhold (Heilbad Heiligenstadt), Matthias Kirsch (Gera-Langenberg)

Bei Interesse stellen wir gerne den Kontakt zu den ehrenamtlichen Gästen her.

Journalistenakkreditierung

Akkreditierung für Freitag, 8. September 2017

Die Akkreditierung für den 8. September 2017 endet am Montag, 4. September 2017, 16.00 Uhr.

Es gelten keine Jahresakkreditierungen des Bundespresseamtes.

Journalistinnen und Journalisten melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium sowie mit einer Kopie des Presseausweises bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an, E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de, Fax: 030 1810200-2870.

Der Einlass beginnt um 15.30 Uhr und endet um 16.45 Uhr. Ein separater Presse-Eingang befindet sich am Bundespräsidialamt, Spreeweg 1, 10557 Berlin. Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrolle ein.

Akkreditierung für Samstag, 9. September 2017

Für den 9. September 2017 ist keine Akkreditierung erforderlich, da der Zutritt zum Bürgerfest an diesem Tag allen Bürgerinnen und Bürgern offensteht.

Ein separater Presseeingang befindet sich am Bundespräsidialamt, Spreeweg 1, 10557 Berlin. Der Einlass über diesen Eingang ist von 11.00 bis 17.00 Uhr möglich. Bitte bringen Sie Ihren Presseausweis mit und planen Sie ausreichend Zeit für die Sicherheitskontrolle ein.