Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier reist nach Singapur, Australien und Neuseeland


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender reisen vom 1. bis 8. November 2017 zu Staatsbesuchen nach Singapur, Australien und Neuseeland.

In Singapur steht das große Interesse Deutschlands am Ausbau der Beziehungen mit der südostasiatischen Staatengemeinschaft ASEAN im Mittelpunkt. Anlass ist das 50-jährige Bestehen der ASEAN. Im Rahmen einer Rede an der Singapore Management University wird der Bundespräsident auch zu Fragen der Demokratie und ihrer weiteren Entwicklung sprechen sowie mit Studierenden diskutieren.

In Australien wird der Bundespräsident am 3. November gemeinsam mit dem australischen Ministerpräsidenten Malcolm Turnbull die "Asia-Pacific Regional Conference" in Perth eröffnen. Dies reflektiert das auch angesichts der Brexit-Diskussion deutlich gewachsene Interesse der Partner an Deutschland und der EU. Zu dieser Konferenz werden 1.000 hochrangige Teilnehmer aus Wirtschaft und Politik der gesamten Region erwartet.

Bei den Besuchen des Bundespräsidenten in Australien und Neuseeland geht es u. a. um die Perspektive und den Beitrag beider Länder zur Zukunft der internationalen Ordnung und für die Lösung globaler Fragen. Schwerpunkte sind außerdem sicherheitspolitische Probleme in der Region sowie der Meinungsaustausch zu den unterschiedlichen Erfahrungen mit Migration und Integration. Der Bundespräsident wird zudem die auf Bürgerebene sehr engen und freundschaftlichen Beziehungen Deutschlands mit Australien und Neuseeland ("Work and Travel") würdigen.

Weitere Informationen zum Besuchsprogramm werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Reiseaufruf für die Redaktionen:

Journalistinnen und Journalisten, die den Bundespräsidenten auf dieser Reise begleiten möchten, melden sich bitte bis Freitag, den 6. Oktober 2017, 12.00 Uhr bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an.

Für die Mitreise steht nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung. Die Anmeldung ist deshalb unverbindlich.

Erforderlich für die Einreise ist ein gültiger Reisepass, welcher noch mindestens sechs Monate gültig ist. Für Australien ist ein Visum elektronisch zu beantragen. Eine Visumsgebühr wird nicht erhoben.

Die Flugkosten betragen insgesamt ca. 1.500,00 Euro und die Hotelkosten voraussichtlich 1.260,00 Euro.

Hinweise:

Ihre Anmeldung begründet keine Zusage. Über eine Teilnahme an der Reise des Bundespräsidenten wird nach Ablauf der Meldefrist entschieden.

Die Medienbetreuung des Bundespresseamts unterrichtet die Journalistinnen und Journalisten, die an der Reise teilnehmen und informiert über weitere Reiseformalitäten.

Journalistinnen und Journalisten, die für die Mitreise nicht berücksichtigt werden konnten, werden vom Bundespräsidialamt benachrichtigt.