Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier verleiht 25 Verdienstorden zum Tag des Ehrenamtes


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet am Montag, 4. Dezember, 11.00 Uhr, 15 Frauen und 10 Männer in Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Anlässlich des Tages des Ehrenamtes würdigt er damit ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement.

Die Bürgerinnen und Bürger im Alter zwischen 37 und 82 Jahren engagieren sich in herausragender Weise im sozialen, kirchlichen, kulturellen und kommunalpolitischen Bereich, in berufsständischen Organisationen und im Bevölkerungsschutz. Weitere haben sich im Sport, im Naturschutz und in der Bildungs-, Erinnerungs- und Gedenkarbeit verdient gemacht.

Informationen zu den Geehrten und zum Verdienstorden finden Sie unter www.bundespräsident.de/ordensverleihung.

Ausgezeichnet werden aus:

  • Baden-Württemberg: Frau Dorothee Roos, Mosbach, Frau Elsbeth Schacher, Rottenacker
  • Bayern: Herr Ralph Krauß, Altusried, Frau Alexandra Schupp, Freising
  • Berlin: Frau Hannelore Köpping-Renk, Herr Dr. Jörg Kürschner
  • Brandenburg: Herr Dennie Rufflett, Groß Kreutz
  • Bremen: Frau Sabine Victor
  • Hamburg: Frau Kerstin Hagemann
  • Hessen: Frau Dr. Frauke Druckrey und Frau Barbara Kuhn, Kelkheim (Taunus), Frau Jutta Saatweber, Bad Homburg v. d. Höhe
  • Mecklenburg-Vorpommern: Herr Walter Thiel, Schwerin
  • Niedersachsen: Frau Christa Braun, Bovenden, Frau Petra Neumann-Wollenhaupt, Wolfsburg
  • Nordrhein-Westfalen: Herr Dr. Dr. Alfons Bense, Petershagen, Frau Adelheid Gottwald, Ratingen, Herr Christoph Metzelder, Düsseldorf
  • Rheinland-Pfalz: Frau Edeltraut Buser-Hussong, Pirmasens
  • Saarland: Herr Gerhard Ballas, Püttlingen
  • Sachsen: Frau Sieglinde Brühmann, Zittau
  • Sachsen-Anhalt: Frau Martina Siesing, Magdeburg
  • Schleswig-Holstein: Herr Hans Christian Langner, Bergenhusen
  • Thüringen: Herr Rüdiger Bender, Erfurt, Herr Lutz Frischmann, Sachsenbrunn

Hinweise für die Redaktionen:

Die Akkreditierung endet am Freitag, 1. Dezember 2017, 11.00 Uhr.

Journalistinnen und Journalisten ohne Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium sowie mit einer Kopie des Presseausweises bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an,
E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de,
Fax: 030 1810200-2870.

Journalistinnen und Journalisten mit Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte namentlich und mit dem Hinweis an, dass sie jahresakkreditiert sind.