Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier reist nach Japan und Südkorea


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender reisen vom 5. bis 11. Februar 2018 nach Japan und in die Republik Korea.

Bei seinem Besuch in Japan am 6. und 7. Februar werden der Bundespräsident und Frau Büdenbender vom Kaiserpaar sowie von Premierminister Abe empfangen. Zum weiteren Programm gehören unter anderem die Eröffnung einer Graffiti-Ausstellung nach dem Muster der "East Side Gallery" und eine Diskussionsveranstaltung im Foreign Correspondents‘ Club in Tokyo zur Sicherheitslage in Ostasien.

Vom 8. bis zum 9. Februar halten sich der Bundespräsident und Elke Büdenbender in Seoul auf und treffen dort mit Staatspräsident Moon Jae-in zusammen. In weiteren Gesprächen mit hochrangigen Vertretern von Regierung und Parlament sowie mit Experten des Asan-Instituts diskutiert der Bundespräsident über die Lage auf der koreanischen Halbinsel.

Am Abend des 9. Februars nehmen der Bundespräsident und seine Frau an der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyoengchang teil.

Für den 10. Februar sind Begegnungen mit den Präsidenten des IOC und des IPC geplant. Außerdem besucht der Bundespräsident das Deutsche Haus in Pyoengchang, trifft deutsche Athletinnen und Athleten und besucht einige Wettkämpfe.

Weitere Details zum Reiseprogramm werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.