Navigation und Service

Deutschlandreise des Bundespräsidenten: Antrittsbesuch in Bremen


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt seine Deutschlandreise am 27. und 28. Februar mit einem Antrittsbesuch in der Freien Hansestadt Bremen fort.

Nach politischen Gesprächen mit Mitgliedern des Senats und Vertretern der Bremischen Verfassungsorgane diskutieren der Bundespräsident und Elke Büdenbender in der Bürgerschaft mit Jugendlichen über Engagement und Demokratie. Am Nachmittag des ersten Tages sind sie in der Handelskammer Bremen zu Gast, um sich über die berufliche Bildung im Land Bremen zu informieren. Beim abendlichen Empfang im Rathaus steht dann die Begegnung mit Ehrenamtlichen im Mittelpunkt.

Am Vormittag des 28. Februars treffen der Bundespräsident und Frau Büdenbender Auszubildende des Maurerhandwerks sowie Ausbilder und Gesellen in einem Traditionsbetrieb in Bremen-Nord. Anschließend besuchen sie den Denkort Bunker Valentin, wo der Bundespräsident einen Kranz in Gedenken an die Opfer des Bunkerbaus niederlegen wird.

In Bremerhaven treffen der Bundespräsident und Frau Büdenbender Forscherinnen und Forscher der Thünen-Institute für Seefischerei und für Fischereiökologie und informieren sich über deren Forschung zur Entwicklung von Fischbeständen, zur Meeresumwelt und zum Aufbau von Aquakulturen. Im Historischen Museum Bremerhaven begegnen sie zum Abschluss des Antrittsbesuchs Schülern, Lehrern und weiteren Akteuren des jährlichen "Tags der Stadtgeschichte" und diskutieren mit ihnen über historische Bildung und Erinnerungskultur.

Kurzprogramm:

Dienstag, 27. Februar

  • 10.15 Uhr, Bremer Rathaus
    Begrüßung durch den Präsidenten des Senats, Bürgermeister Carsten Sieling
    anschließend Eintrag in das Goldene Buch der Freien Hansestadt Bremen
  • 10.30 Uhr
    Gespräch mit den Mitgliedern des Senats und dem Oberbürgermeister der Stadt Bremerhaven
  • 11.45 Uhr, Haus der Bürgerschaft
    Begrüßung durch den Präsidenten der Bremischen Bürgerschaft
    anschließend Eintrag in das Gästebuch
    anschließend Gespräch mit Vertretern der Bremischen Verfassungsorgane
  • 12.30 Uhr
    Gespräch mit politisch engagierten Jugendlichen im Plenarsaal
  • 16.15 Uhr, Haus Schütting, Handelskammer Bremen
    Eintrag in das Gästebuch
    anschließend Gespräch zur beruflichen Bildung im Land Bremen mit Vertretern der Handelskammer, von Unternehmen sowie mit Auszubildenden und Ausbildern
  • 18.30 Uhr, Bremer Rathaus
    Ansprache des Bundespräsidenten bei einem Empfang für Ehrenamtliche

Mittwoch, 28. Februar

  • 09.00 Uhr, Bremen-Blumenthal, Kröger Baugesellschaft mbH
    Besichtigung einer Lehrbaustelle sowie Gespräch mit Auszubildenden und Ausbildern
  • 10.15 Uhr, Denkort Bunker Valentin, Rekumer Siel
    Rundgang über das Gelände und durch das Informationszentrum
    anschließend Kranzniederlegung am Mahnmal "Vernichtung durch Arbeit"
  • 12.45 Uhr, Bremerhaven
    Besuch der Thünen-Institute für Seefischerei und Fischereiökologie
  • 15.30 Uhr, Historisches Museum Bremerhaven
    Vorstellung des Projekts "Tag der Stadtgeschichte" und Austausch mit Schülern, Lehrern und weiteren Akteuren der stadtgeschichtlichen Bildung

Hinweis für die Redaktionen:

Die Akkreditierung endet am Mittwoch, 21. Februar 2018, 12.00 Uhr.

Informationen zum Presseprogramm und zur Akkreditierung erhalten Sie bei der Pressestelle des Senats über den Link: https://www.senatspressestelle.bremen.de/detail.php?gsid=bremen146.c.295658.de&asl=bremen02.c.730.de

Ansprechpartner bei der Pressestelle des Senats der Freien Hansestadt Bremen ist Peter Lohmann,
Tel.: 0421 361-2193, E-Mail: peter.lohmann@sk.bremen.de.