Navigation und Service

Bundespräsident Steinmeier gratuliert Edzard Reuter


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Edzard Reuter zu seinem 90. Geburtstag am 16. Februar gratuliert. Der Bundespräsident schreibt:

"Sie können auf einen Lebensweg zurückblicken, auf dem Sie sich mit großem Sachverstand, einem klaren Koordinatensystem und einem ausgeprägten Sinn für das politisch Mögliche große Verdienste um unser Land erworben haben. Ihr kluger Rat wird weiterhin gesucht und geschätzt.

Seit vielen Jahren treten Sie zusammen mit Ihrer Frau für ein friedvolles Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in Deutschland ein. Die Helga und Edzard Reuter-Stiftung leistet dabei wertvolle Arbeit.

Menschen, die in zwei Kulturen zuhause sind, sind wichtig. Sie sind wichtig als Brückenbauer, die die Mehrheitsgesellschaft für Minderheiten sensibilisieren und umgekehrt jene Zugewanderten, die noch abseits stehen, an die Mehrheitsgesellschaft heranführen. Sie haben mit der Stiftung Bedingungen geschaffen, die es Menschen erleichtern, für sich selbst und für andere Verantwortung zu übernehmen – sei es in den Familien, sei es in den Betrieben, sei es in den Gemeinden, sei es als Bürger in der Zivilgesellschaft. Es ist Ihnen ein Herzensanliegen, dass allen Menschen die Chance eröffnet wird, in eigener Leistung und Selbstbestimmung ihr Leben zu gestalten und zu meistern. Sie lassen damit Menschenwürde ein ganzes Stück mehr Wirklichkeit werden.

Ich wünsche mir, dass die Helga und Edzard Reuter-Stiftung auch weiterhin Menschen in unserem Land und aller Welt ermutigt, demokratische Verantwortung zu übernehmen: gemeinsam in der Bekämpfung von Extremismus, Nationalismus und Terrorismus, gemeinsam im Engagement für soziale Gerechtigkeit und Solidarität, gemeinsam in der Verteidigung von Demokratie und Menschenrechten und gemeinsam als Bürger in unserem Land und für unser Land.

Wir brauchen Menschen wie Sie und Ihre Frau, die zu ihren Überzeugungen stehen, ihre Ziele mit langem Atem verfolgen und die ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten auch in den Dienst der Gemeinschaft stellen.

Für all das sage ich Ihnen meinen Dank."